Kunstpreis Schleswig-Holstein für Günter Kunert

Günter Kunert

Ministerpräsident Torsten Albig hat gestern in der Kunsthalle zu Kiel dem Schriftsteller Günter Kunert (Foto) den mit 20.000 Euro dotierten Kunstpreis Schleswig-Holstein verliehen. Den mit 5.000 Euro ausgestatteten Förderpreis erhielt die Schauspielerin Maxine Kazis aus Kiel.

In seiner Rede würdigte der Regierungschef Kunert als einen „Meister des Wortes“: Kunert sei einer der profiliertesten literarischen Köpfe der deutschen Gegenwartsliteratur. Bereits 1947, also vor 67 Jahren, hat er sein erstes Gedicht veröffentlicht, bis zu seinem Wechsel in die Bundesrepublik 1979 habe Kunert zu den meistgelesenen Autoren der DDR gezählt. „Mit ungezählten Lyrikbänden, Essays, Reisetagebüchern, Erzählungen, einem Roman, einer Autobiografie, zwei Dutzend Hörspielen, mehreren Drehbüchern und Unmengen an Betrachtungen und Reflexionen wurden Sie einer der produktivsten Dichter des 20. Jahrhunderts“, so der Ministerpräsident. Kunert sei bis heute hoch engagiert und bleibe stets hartnäckig: „Sie haben immer kritisch hinterfragt, poetisch Einspruch erhoben und wortgewandt gemahnt“, so der Ministerpräsident.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.