Kurt Biedenkopf erhält die CORINE 2006

Für sein im März 2006 im Propyläen Verlag erschienenes Buch „Die Ausbeutung der Enkel – Plädoyer für die Rückkehr zur Vernunft“ erhält Kurt Biedenkopf die CORINE 2006.

Der alljährlich vergebene Buchpreis wird in einer feierlichen Gala am 24. September im Münchner Prinzregententheater im Beisein des Autors verliehen. Insgesamt neun Preisträger werden dabei in unterschiedlichen Kategorien für ihre Bücher geehrt. Kurt Biedenkopf erhält die CORINE für das beste Wirtschaftsbuch des Jahres, gestiftet von der HypoVereinsbank. 3sat überträgt den Festakt am selben Abend von 21.15 bis 22.45 Uhr. Schirmherr der Veranstaltung ist der Bayerische Ministerpräsident Edmund Stoiber.

Auf die Nachricht reagierte Kurt Biedenkopf mit den Worten: „Ich freue mich sehr über diese Ehrung. Vor allem bin ich dankbar dafür, daß mit der Auszeichnung meines Buches die öffentliche Aufmerksamkeit erneut auf Entwicklungen und Probleme gelenkt wird, die lange verdrängt wurden und deren politische und gesellschaftliche Gestaltung keinen Aufschub mehr duldet.“

Von Seiten der HypoVereinsbank heißt es zur Begründung: „Kurt Biedenkopf und sein Buch stehen für eine Haltung des couragierten Anpackens, des Aussprechens auch unangenehmer Wahrheiten und des Sich-Treu-Bleibens im Wandel“, so Vorstandssprecher Wolfgang Sprißler. „Die Ausbeutung der Enkel“ sei ein kluger Brückenschlag zwischen Gestern und Morgen, von dem auch die Wirtschaft lernen könne.

In seinem Buch, das kurz nach Erscheinen bereits auf der Spiegel-Bestseller-Liste stand, fordert der ehemalige Ministerpräsident des Freistaates Sachsen eindringlich ein Umdenken in der Familien-, Bildungs-, Wirtschafts- und Gesundheitspolitik. Gleichzeitig erwartet er vom einzelnen Bürger mehr selbstverantwortliches Handeln und Eigeninitiative. Seinem leidenschaftlichen Plädoyer stellt Kurt Biedenkopf deshalb auch ein Motto aus Angela Merkels erster Regierungserklärung voran: „ Laßt uns mehr Freiheit wagen“.

[Die weiteren Preisträger werden in den nächsten Tagen erst einzeln bekannt gegeben)

Kurt Biedenkopf, „Die Ausbeutung der Enkel“
224 Seiten, ISBN 3-549-07292-9, € 16,95
Propyläen Verlag

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.