LUCHS-Preis im März geht an die Brüder Jon und Tucker Nichols für ihr Bilderbuch „Herr Sauermann sucht seine Zähne“

Jeden Monat vergeben DIE ZEIT und Radio Bremen den LUCHS-Preis für Kinder- und Jugendliteratur. Der LUCHS-Preis des Monats März geht an die Brüder Jon und Tucker Nichols für ihr Bilderbuch „Herr Sauermann sucht seine Zähne“ (Diogenes).

Radio Bremen stellt das Buch und den aktuellen Preisträger vor – am Donnerstag, 3. März 2016, 15.20 Uhr, im Programm Funkhaus Europa und am Sonntag, 6. März 2016, zwischen 14.00 und 16.00 Uhr im Nordwestradio. Das Gespräch zum Buch wird online abrufbar sein unter www.radiobremen.de/luchs.

Das Wimmelbuch der beiden Autoren erzählt die Geschichte von Herrn Sauermann, einem sympathischen Sonderling, der sein ganzes Hab und Gut durchforstet, um sein Gebiss zu finden. Geplagt von Panik sucht der zerstreute Mann Rat bei seiner Schwester Myrna, die ihm verschiedenste Ordnungssysteme vorschlägt: So sortiert Sauermann seine Sachen beispielsweise nach Farben oder Anfangsbuchstaben. Auf die richtige Spur führen ihn am Ende nicht seine Klassifikationen, sondern seine Schwester Velma.

„‘Herr Sauermann sucht seine Zähne‘ ist eines des komischsten Bilderbücher der letzten Jahre: Mit bewundernswertem Gefühl für Rhythmus schaffen die Autoren in ihrem Werk ein offenbar unendliches Universum der Dinge“, urteilt Jury-Mitglied Anja Robert. „Ein von der Drucktype bis zum Umschlag gelungenes Wimmelbuch, um dessen Platz im Regal sich Eltern mit ihren Kindern streiten können.“

Aus den 12 Monatssiegern wird der Jahres-LUCHS gewählt. Die Jury bilden Brigitte Jakobeit, Übersetzerin, Maria Linsmann, Kunsthistorikerin, und Anja Robert, Redakteurin bei Radio Bremen. Seit Januar 2016 ist zudem Christoph Rieger, Leiter der ilb-Sektion Internationale Kinder- und Jugendliteratur, Mitglied des Juroren-Komitees. Den Vorsitz hat ZEIT-Redakteurin Judith Scholter in Vertretung für ihre Kollegin Katrin Hörnlein.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.