Mareike Krügel wird mit dem Hebbel-Preis ausgezeichnet

Der Vorstand der Friedrich-Hebbel-Stiftung hat den diesjährigen, mit 5000 Euro dotierten Hebbel-Preis an Mareike Krügel (Hamburg) für ihren Roman „Die Tochter meines Vaters“ (Schöffling & Co.) vergeben.

Der Preis wird am 18. März in Hebbels Geburtsort Wesselburen (Kreis Dithmarschen) verliehen.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.