Niedersächsischer Buchhandelspreis an Buchhandlung Graff

Thomas und Joachim Wrensch

Buchhandlung Graff in Braunschweig wird als Niedersächsische „Buchhandlung des Jahres“ 2009 ausgezeichnet. Der Niedersächsische Minister für Wissenschaft und Kultur, Lutz Stratmann, wird den mit 7.000 Euro dotierten Preis am 18. November in Hannover verleihen.

Die Jury lobte in ihrer Begründung, dass es der Buchhandlung Graff gelinge, die Werte eines Familienunternehmens mit den Anforderungen des Marktes erfolgreich in Einklang zu bringen. „Zukunftsweisend“ seien dabei das umfassende Sortiment, die vielseitigen Kooperationen, die digitale Ausstattung sowie das Ausbildungsangebot des Unternehmens. „Die Buchhandlung Graff bietet eine besonders glückliche Verbindung von Bücherstube und Buchkaufhaus, von Tradition und Moderne. Anregende Atmosphäre und abwechslungsreiche Projekte wirken hier optimal zusammen mit einer beachtlichen kaufmännischen Leistung“, so die Jury-Begründung.

Gegründet 1867, befindet sich die Buchhandlung Graff seit 1937 im Besitz der Familie Wrensch. In den 142 Jahren ihres Bestehens hat sich die kleine Buchhandlung in ein mittelständisches Unternehmen von beachtlicher Größe gewandelt. Heute leiten die Brüder Joachim und Thomas Wrensch gemeinsam die Buchhandlung, die vor zehn Jahren in repräsentative Geschäftsräume umgezogen ist. Seitdem führt die Buchhandlung Graff auf 2.055 Quadratmetern ein Vollsortiment mit rund 90.000 Titeln, eine Klassik- und CD-Abteilung sowie Braunschweigs größte Zeitschriftenabteilung.

Für Regionalliteratur gibt es einen eigenen Ansprechpartner innerhalb der Buchhandlung. Der Jury zur Auswahl der Buchhandlung des Jahres gehören an: Angelika Busch, Vorsitzende (Börsenverein des Deutschen Buchhandels), Monika Johannsen (Koch, Neff & Volckmar GmbH), Hans Georg Bulla (Autor, Herausgeber und Literaturkritiker) und Dietrich zu Klampen (Zu Klampen Verlag).

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.