Norwegischer Literaturpreis an Dag Solstad

Der norwegische Aschehoug-Literaturpreis geht an den in Berlin lebenden Romancier und Essayisten Dag Solstad. Der 63jährige Autor erhält die Auszeichnung für sein Gesamtwerk.
Dag Solstad gehört zu den wichtigsten norwegischen Autoren, sein Debüt erschien 1965 – die Novellensammlung „Spiraler“. Inzwischen sind über 25 Bücher von Solstad erschienen, darunter 15 Romane. Seine Bücher sind inzwischen in neuen Sprachen übersetzt. Kürzlich erschien im Dörlemann Verlag erstmals ein Werk von Solstad auf deutsch: „Elfter Roman, achtzehntes Buch“. In Deutschland und in der Schweiz wird der Autor im Herbst aus dem Roman lesen. Weitere Informationen unter: http://www.doerlemann.com

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.