Oldenburger Kinder- und Jugendbuchpreis 2009 an Kirsten Reinhardt und Veronika Rotfuß

Der Kinder- und Jugendbuchpreis der Stadt Oldenburg 2009 geht an Kirsten Reinhardt und Veronika Rotfuß. Er wurde von der Jury den zwei Autorinnen zu gleichen Teilen zuerkannt.

Reinhardt bekam den Preis für ihr Manuskript Fennymores Reise oder Warum Stinkesocken manchmal auch nützlich sein können; Rotfuß wurde für ihr bereits erschienenes Jugendbuch Mücke im März(Carlsen Verlag) ausgezeichnet. Der mit 7.600 Euro dotierte Preis wurde den Autorinnen gestern im festlichen Rahmen im Claus-Hüppe-Saal des Stadtmuseums von Oberbürgermeister Prof. Dr. Gerd Schwandner überreicht.

Unter 413 Einsendungen, darunter 124 verlegte Werke und 289 Manuskripte, entschied sich die Jury für Kirsten Reinhardt und Veronika Rotfuß als Preisträgerinnen. „Wir haben zwei Bücher, einen Jugendroman und ein Kinderbuch, die beide überaus preiswürdig erscheinen, doch in ihrer Einzigartigkeit einfach nicht vergleichbar sind, so dass sich die Jury in diesem Jahr und unter diesen Umständen statt eines unglücklichen Kopf-an-Kopf-Rennens für die Teilung des Preises und damit für die Dopplung der Chancen für die hoffnungsvollen Debütantinnen entschieden hat“, begründete Jurorin Dr. Mareile Oetken die Entscheidung der Jury.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.