Österreich: Preisträger Kinder- und Jugendbuchpreise 2005 stehen fest

Heute sind die Preisträger des Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreises 2005″ in Wien bekannt gegeben worden:Aus insgesamt 76 durch 24 Verlage eingereichten Kinder- und Jugendbüchern des Erscheinungsjahres 2004 wurden von einer achtköpfigen Jury folgende Bücher für einen Preis ausgewählt: Das Bilderbuch „Der Zapperdockel und der Wock“ von Georg Bydlinski und Jens Rassmus erschienen im Dachs-Verlag, das Bilderbuch „Die Häuser der Selma Khnopff“ von Karla Schneider und Stefanie Harjes erschienen im NP Buchverlag, das Kinderbuch „Ein Märchen ist ein Märchen ist ein Märchen“ von Marjaleena Lembcke, illustriert Sybille Hein ebenfalls im NP Buchverlag erschienen und das im selben Verlag erschienene Kinderbuch „Flaschenpost für Papa“ von Hubert Schirneck, illustriert von Melanie Kemmler.

In die Kollektion zum Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreis 2005 wurden folgende Bücher aufgenommen:

Adelheid Dahimène / Heide Stöllinger: Schnell, Rudi, schnell! Picus Helga Bansch: Frau Bund und Hund. Jungbrunnen
Chiara Carrer / Marco Carrara: Arifs Schatz. Übers. a. d. Ital. v. Alexander Potyka. Picus
Heinz Janisch / Sabine Wiemers: Ein ganz gewöhnlicher Montag. Annette Betz
Elisabeth Reichart: Lauras Plan. NP Buchverlag
Andrew Clements: Frindel oder die Kunst, ein Wort neu zu erfinden. Übers. a. d. Amerik. v. Michael Krieger. Carl Ueberreuter Uschi Flacke: Hannah und der Schwarzkünstler Faust. Carl Ueberreuter Patrice Kindl: Verloren im Labyrinth. Übers. a. d. Amerik. v. Ingrid
Weixelbaumer. dtv
Walter Kohl: fuck off Koff. Friedrich Oetinger
Gregor Tessnow: Knallhart. Carl Ueberreuter Österreichischer Kinder- und Jugendbuchpreis 2005

Seit 50 Jahren wird das Schaffen österreichischer Autoren und Autorinnen, Illustratoren und Illustratorinnen, aber auch die Produktion qualitätsvoller Kinder- und Jugendliteratur in österreichischen Verlagen ausgezeichnet.

Die Dotation des Preises für die ausgezeichneten Bücher beträgt jeweils 6000.- Euro. Am 21. April 2005 wird die Preisverleihung durch Staatssekretär Franz Morak vorgenommen werden.

Gleichzeitig findet dann in ganz Österreich rund um diesen Termin ein Lese-Fest zum Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreis in Literaturhäusern und Buchhandlungen statt. Wie auch in den vergangenen Jahren werden die Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreise in Gleisdorf/Steiermark verliehen. Im „Forum Kloster“ wird vor der Preisverleihung neben einem Round-Table-Gespräch auch eine Präsentation der Preisbücher für Kinder stattfinden, konzipiert von der Buchhändlerin Helga Plautz und ihrem Team.

Mehr Infos unter www.lesefest.at

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.