Otfried Preußler wurde mit dem Maximiliansorden geehrt

Otfried Preußler © Francis Koenig

An seinem 87. Geburtstag ist Otfried Preußler, literarischer Vater von „Der Räuber Hotzenplotz“, „Krabat“ und „Die kleine Hexe“, mit dem Maximiliansorden, dem „bayerischen Nobelpreis“, ausgezeichnet worden.

Am gestrigen Mittwoch fand die Verleihung an insgesamt zwölf Persönlichkeiten durch Ministerpräsident Horst Seehofer in München statt. Der Maximiliansorden ist die höchste Auszeichnung, die Bayern für außergewöhnliche Leistungen in Wissenschaft und Kunst zu vergeben hat und geht an Persönlichkeiten, „denen wir wissenschaftlichen Fortschritt und künstlerische Meisterwerke verdanken und deren Lebenswerk Maßstäbe gesetzt hat“, erklärte Seehofer in seiner Ansprache.

Der Bayerische Rundfunk berichtete live von der Verleihung. Ein kurzer Filmausschnitt ist hier zu sehen.

Preußlers Kinderbücher sind im Thienemann Verlag lieferbar. Im Januar erschien die Sammlung autobiografischer Texte und Essays von Otfried Preußler aus den Jahren 1972-2009 unter dem Titel „Ich bin ein Geschichtenerzähler“.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.