Pädagogische Interaktiv-Preise 2006 u.a. an Terzio, Schroedel und Spielend Lernen

Die diesjährigen Preisträger des „Pädagogischen Interaktiv-Preises – Pädi“ stehen fest:

Der Pädi 2006 in Gold geht an „Fragenbär Vorschule“ vom Spielend Lernen Verlag (Kategorie Kinder) und an „Buzz – Das große Quiz“ von Sony Computer Entertainment (Kategorie Jugend).

Den Pädi in Silber erhalten „Versteckt – Entdeckt! Fantasy“ von Terzio (Kinder)] und an das Internet-Angebot „www.ringtonemaker.org“ von der Magix AG (Jugendliche).

Die Pädis in Bronze hat beide der Hersteller Nintendo gewonnen: Ausgezeichnet werden „Donkey Konga 2“ in der Kategorie Kinder und „Big Brain Academy“ in der Kategorie Jugendliche.

Pädi-Initiator Hans-Jürgen Palme: „Die Jury prämiert mit dieser Entscheidung neue, innovative Entwicklungen auf dem Multimedia-Markt, die Lehr- und Lernreiches mit hohem Spaßfaktor verbinden und damit einen medienpädagogischen Mehrwert beinhalten.“

Elf weitere pädagogisch wertvolle Multimedia-Produkte werden mit dem Pädi-Gütesiegel ausgezeichnet. Zudem wird in diesem Jahr erstmals ein Sonder-Pädi für ein herausragendes Schulprogramm vergeben. Dieser Preis geht an das Internetportal „Antolin“ (www.antolin.de) vom Schroedel-Verlag.

Vergeben wird der Pädi am 23. November 2006 im Münchner Kulturzentrum Gasteig. Der jährlich vom Münchner „SIN – Studio im Netz e.V.“ vergebene Interaktiv-Preis prämiert empfehlenswerte Spielprogramme und Internetseiten für Kinder und Jugendliche. In einer bundesweit einzigartigen Konzeption basiert die Preisvergabe vorrangig auf praktischen Erfahrungen der beteiligten medienpädagogischen Einrichtungen.

Alle Preisträger unter www.sin-net.de/paedi

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.