Peter-Härtling-Preis geht an Gabi Kreslehner

Für den Peter-Härtling-Preis 2009 der Stadt Weinheim wählte eine sechsköpfige Jury aus 259 Einsendungen Gabi Kreslehners Manuskript „Ringlotten am Erdbeerbaum“ aus. Im März 2009 erscheint das Buch bei Beltz & Gelberg.

Der Peter-Härtling-Preis wird seit 1984 alle zwei Jahre für einen unveröffentlichten Prosatext vergeben, der sich unterhaltsam, poetisch und phantasievoll an der Wirklichkeit von Kindern und Jugendlichen orientiert. Der Preis ist mit 5.555 Euro dotiert und wird gemeinsam von der Stadt Weinheim und Beltz & Gelberg verliehen.

Gabi Kreslehner

In diesem Jahr überzeugte die Österreicherin Gabi Kreslehner. Aus der Jurybegründung:
„Scheidung und Patchwork-Familien sind heute normal, normal ist auch, dass man sich arrangieren muss. Die 15-jährige Charlotte erlebt und erzählt eine scheinbar alltägliche Geschichte: die Trennung ihrer Eltern und ihre erste große Liebe. Dabei bestechen die Leichtigkeit ihrer Erzählweise jenseits aller Klischees, die weitertragenden Bilder, die sich dem Leser unbedingt einprägen. Gabi Kreslehner schildert ihre überaus lebendigen und realistischen Figuren mit Witz, zugleich behände und anschaulich.“

Gabi Kreslehner, Jahrgang 1965, lebt mit ihrem Mann und den beiden Kindern in Ottensheim an der Donau (Österreich), wo sie als Lehrerin arbeitet. Von ihr erschienen bereits Kurzgeschichten in Anthologien. Für ihr Jugendbuchmanuskript „Ringlotten am Erdbeerbaum“ wurde sie mit dem Hans-im-Glück-Preis 2008 der Stadt Limburg ausgezeichnet, ebenso mit dem Kinder- und Jugendbuchpreis 2008 des Landes Steiermark. Der Roman wurde außerdem für den Kinder- und Jugendbuchpreis 2008 der Stadt Oldenburg nominiert.

Die Jury setzte sich zusammen aus: Peter Härtling, Autor; Hans-Joachim Gelberg, Lektor, Herausgeber; Prof. Susanne Krüger, Hochschule der Medien Stuttgart; Dietmar Pfennigschmidt, Stadtbibliothek Weinheim; Dr. Tilman Spreckelsen, Frankfurter Allgemeine Zeitung; Kathrin Mühlfellner, Buchhändlerin.

Die Preisvergabe erfolgt im Mai 2009.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.