Prix littéraire Lipp 2007 an Urs Widmer / Förderpreis an Anne-Sylvie Sprenger

Der Prix littéraire Lipp 2007 geht an den Schriftsteller Urs Widmer. Der Basler erhält die Auszeichnung für die französische Version seines 2004 erschienenen Romans „Das Buch des Vaters“. Der Preis in der Höhe von 8000 Franken wurde in der Brasserie Lipp in Genf verliehen. Bernard Lortholary, der den Roman ins Französische übersetzt hat, erhielt 2000 Franken.

Der Preis wird seit 1988 verliehen.

Der erstmals verliehene Förderpreis in der Höhe von 5000 Franken geht an die junge Lausanner Autorin Anne-Sylvie Sprenger. Sie wurde für ihren Erstlingsroman „Vorace“ ausgezeichnet.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.