Roswitha-Preis 2003 für Antje Rávic Strubel

Die Berliner Autorin Antje Rávic Strubel erhält in diesem Jahr den Roswitha-Preis der Stadt Bad Gandersheim. In der Begründung der Jury heißt es, Antje Rávic Strubel zeichne in ihren Büchern eine beeindruckende Kartographie deutschen Bewusstseins. Die mit 5 500 Euro dotierte Auszeichnung wird am 19. Juni in der Gandersheimer Stiftskirche verliehen.
Der Roswitha-Preis – ältester deutscher Literaturpreis, der nur an Autorinnen vergeben wird – erinnert an Roswitha von Gandersheim, die im 10. Jahrhundert im Stift Gandersheim Legenden, Dramen und Gedichte schrieb.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.