SALES AWARD 2010: Preise für Klaus Kluge, Stefan Fritsch und Steffi Witter

Die Preisträger des SALES AWARD 2010 wurden heute in München ausgezeichnet. Der SALES AWARD, vom BuchmarktFORUM ins Leben gerufen und diesmal zum 8. Mal verliehen, ist eine Auszeichnung für außergewöhnliche Leistungen in Vertrieb und Verkauf. Andreas Meyer und AG-Pub-Vorstand Peter Kraus vom Cleff (Rowohlt) moderierten die Veranstaltung.

Hautpreisgewinner Klaus Kluge in der Mitte der Nominierten

Den Hauptpreis 2010 erhielt Klaus Kluge (Bastei Lübbe), dem es bei Lübbe gelungen ist, „neue Autoren spektakulär inszeniert“ zu haben, die Preispolitik des Verlags neu auszurichten – und mit Bastei-Lübbe erneut, wie schon 2009, Platz 1 in der Umsatzstatistik der Belletristik-Verlage zu belegen.
Den Preis für das Gesamtwerk hat Stefan Fritsch, Geschäftsführung Markt und Organisation bei Diogenes, gewonnen. Für Fritsch spricht nach Ansicht der Juroren, dass der Diogenes Verlag eine bei Buchhändlern geradezu legendäre Kundenbindung und Sympathie aufbauen konnte, die konsequenteste Markenführung im Vertrieb verfolgt und nicht zuletzt auch den Großen der Branche Paroli bietet (So setzte sich Diogenes erfolgreich gegen die Konditionsforderungen von Amazon zur Wehr).
Den SALES AWARD Nachwuchspreis 2010 vergab die Jury an Steffi Witter von Der Hörverlag. In einem für Hörbuchverlage schwierigen Jahr honorierte die Jury damit ein überdurchschnittliches Engagement für das Medium. Der Hörverlag erziele Erfolge selbst mit solchen Titeln, die bei vielen anderen „durchrutschen würden“.
Neben Klaus Kluge waren für den Hauptpreis nominiert:
– –Liesa Arendt, Thieme, für die ebenso orignelle wie erfolgreiche Prometheus-Aktion
– –Hubert Bergmoser, Coppenrath, für die Etablierung der Coppenrath-Themenwelten im Handel (auf dem Foto vertritt ihn Wolfgang Foerster)
– –Olaf Carstens, Herder, der den Verlag mit mehreren spektakulären Titeln zu Bestseller-Verkaufserfolgen führen konnte
– –Klaus-Peter Stegen, Oetinger, für die kontinuierliche Reihenentwicklung mit beachtlichen Absatzerfolgen im Kinder- und Jugendbuchmarkt
Laut Initiator Dr. Andreas Meyer unterstreiche die Auszeichnung die Bedeutung der Vertriebs- und Verkaufsabteilungen für den Buchmarkt überhaupt: Verkaufserfolge, durch welche die Branche immer wieder ins Licht der Öffentlichkeit gelangt, sind nicht zuletzt der kreativen Leistung von Vertriebsmenschen zu verdanken.
Der SALES AWARD des BuchmarktFORUM ist der einzige Preis innerhalb der Buchbranche, der auch die verkäuferische Leistung von Bucherfolgen beleuchtet. Er hat sich in den bisher 8 Jahren als Maßstab für kreative und kontinuierliche Spitzenleistung im Vertrieb etabliert – quasi der Ritterschlag für Vertriebsprofis. Die Nominierungen für den Preis erfolgen öffentlich: Jeder aus der Branche kann sich per Mail mit einem Vorschlag beteiligen. Die Jury wählt dann per Stimmenmehrheit die Preisträger.
Die Jury besteht immer aus den Vorjahresgewinnern – diesmal also Anja Beutlrock (Arche/Atrium), Claudia Reitter (Random House), Tom Erben (Aufbau) – sowie Torsten Casimir (Börsenblatt), Leiter der Jury Rudolf Frankl (dtv), Dr. Moritz Hagenmüller (Libri), Mirza Hayit (Haufe), Katharina Scholz, (Piper), Michael Wieser (Mayersche Buchhandlung) und Christian von Zittwitz (BuchMarkt).

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.