Saša Stanišić ist Mannheimer Stadtschreiber für Kinder- und Jugendliteratur

Saša Stanišić wurde mit dem vierten „Feuergriffel“-Stadtschreiber-Stipendium für Kinder- und Jugendliteratur ausgezeichnet. Unter den 53 Autorinnen und Autoren, die sich um den bundesweit einmaligen Preis der Stadt Mannheim beworben haben, hat sich der 34-Jährige durchgesetzt.

Mit seiner Buch-Idee „Wir unterstützen mehrheitlich merkwürdige Ereignisse“, in dem es um Identität und Veränderung geht, überzeugte er die achtköpfige Jury durch seine literarische Qualität und seine poetische Sprache. Ab 21. April wird der gebürtige Bosnier den Turm der Alten Feuerwache in der Quadratestadt beziehen, um dort innerhalb von drei Monaten aus seiner Idee einen druckreifen Roman zu entwickeln.

„Bei dem Panoramablick aus der Turmwohnung werde ich so was von schreiben“, scherzte Stanišić. Ebenso freute sich der Fremdsprachenphilologe über einen weiteren Bonus seines Aufenthalts in Mannheim: Monnemerisch lernen! Schließlich ist er in Heidelberg zur Schule gegangen und kennt die Kurpfalz mit ihrem charmanten Dialekt. 3.000 Euro bekommt der Feuergriffel-Gewinner bei der Preisverleihung, die restlichen 3.000 Euro bei Erscheinen des Buches.

Ermöglicht wird der „Feuergriffel“ durch das Mannheimer Unternehmen MVV Energie AG und die Heinrich-Vetter-Stiftung, die das Stadtschreiber-Stipendium als Sponsoren maßgeblich unterstützen, sowie die Alte Feuerwache. Durch deren Engagement war es möglich, den Feuergriffel erneut auszuschreiben.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.