Sortimentsschwerpunkte Schwabmünchner Buchhandlung ist „Bayerns Buchhandlung des Jahres“

Der Preis für „Bayerns Buchhandlung des Jahres 2016“ geht an die Buchhandlung Albert Schmid“ in Schwabmünchen. Das gab Kunstminister Dr. Ludwig Spaenle heute in München bekannt.

„Die Buchhandlung Albert Schmid hat sich als Kulturvermittler in der Stadt Schwabmünchen und in der umliegenden Region profiliert. Auch mit ihrer Kleinkunstbühne ist sie zu einem kulturellen Treffpunkt geworden, der auf vielen Wegen sein Publikum auch für das Medium Buch begeistern kann“, gratulierte Minister Spaenle dem Inhaber Johann
Grünthaler
.

Die Buchhandlung Albert Schmid ist aus Sicht des Ministers ein hervorragendes Beispiel für das Grundanliegen des Preises: „Der lokale Buchhandel gestaltet das kulturelle Leben vor Ort in Bayern wirksam mit und schafft Lebensqualität in der Stadt und auf dem Land. Auch in diesem Jahr zeigen die Bewerbungen die Vielfalt der Buchhandelsszene in Bayern.“ Mit dem Preis für „Bayerns Buchhandlung des Jahres“ werde, so Spaenle, im Literaturförderprogramm des Freistaats Bayerns der stationäre Buchhandel als unverzichtbarer Akteur der Lesekultur gewürdigt.

Auszug aus der Jurybegründung: Die Jury erkannte einhellig die Leistung der Buchhandlung Albert Schmid an, die Johann Grünthaler 2012 vom vormaligen Inhaber übernommen hatte. Mit seinem jungen Team habe Grünthaler die seit 30 Jahren bestehende und etablierte Buchhandlung erfolgreich weiterentwickelt und an die Herausforderungen und Erfordernisse eines veränderten Buchmarktes herangeführt.

Der Jury gehören derzeit an: Dr. Klaus Beckschulte, Geschäftsführer des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels – Landesverband Bayern e.V., Irmgard Clausen, ehemalige Inhaberin der Buchhandlung Riemann in Coburg, Gründerin der „Agentur für Lesevergnügen“, Dr. Christine Fuchs M.A., Geschäftsführerin von STADTKULTUR Netzwerk Bayerischer Städte e.V., Boris Langendorf, Wirtschaftsjournalist in Hamburg, bis 2014 Herausgeber des täglichen Newsletters „Langendorfs Dienst“ mit regelmäßiger Kür einer „Leuchtturm-Buchhandlung“, und Norbert Treuheit, Verleger des ars vivendi verlags in Cadolzburg bei Nürnberg

Der Preis ist mit 7.500 Euro dotiert und wird heuer zum zweiten Mal vom Bayerischen Kunstministerium vergeben. Bayerns Buchhandlung des Jahres 2015 war die Buchhandlung Buchfink in Parsberg.

Die Preisverleihung wird am 14. Dezember 2016 um 19 Uhr in der Stadthalle Schwabmünchen im Landkreis Augsburg stattfinden.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.