Silke Scheuermann erhält Bertolt-Brecht-Preis 2016

Silke Scheuermann erhält den Bertolt-Brecht-Preis 2016, den die Stadt Augsburg, Heimatstadt von Bertolt Brecht, seit 1995 alle drei Jahre verleiht. Der Preis wird an Persönlichkeiten vergeben, »die sich durch die kritische Auseinandersetzung mit der Gegenwart in ihrem literarischen Schaffen ausgezeichnet haben«. Mit 15.000 Euro ist er einer der höchstdotierten Literaturpreise in Deutschland.

Silke Scheuermann, geboren 1973 in Karlsruhe, lebt bei Frankfurt am Main. Für ihre Gedichte, Erzählungen und Romane erhielt sie zahlreiche Stipendien und Preise, unter anderem das Stipendium der Villa Massimo in Rom (2009) sowie den Hölty-Preis für Lyrik der Landeshauptstadt und der Sparkasse Hannover (2014). Im Wintersemester 2012/13 hatte sie die Poetikdozentur in Wiesbaden inne. 2016 wird sie mit dem Bertolt-Brecht-Preis der Stadt Augsburg geehrt.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.