Stiftung Ravensburger Verlag vergibt zwei neue Preise

Mit zwei neuen Auszeichnungen möchte die Stif­tung Ravensburger Verlag künftig jedes Jahr jeweils ein Projekt im Sektor Bil­dung/Erziehung/Familie und eine deutschsprachige Buchpublikation würdigen. Als Preissummen stellt sie dafür 8.000 Euro und 12.000 Euro zur Verfügung.

Die Preisver­leihungen sollen jeweils im Herbst in Berlin stattfinden. Diese Auszeichnungen werden den seit zehn Jahren vergebenen jährlichen Medienpreis für Bildung und Erziehung in der Familie, der mit einer Preissumme von 15.000 Euro versehen war, ablösen.Wie Stiftungsvorsitzende Dorothee Hess-Maier am Montag bekannt gab, ent­schloss sich die gemeinnützige Stiftung, den mit zuletzt 145 Bewerbungen aus Familien- und Bildungsressorts aller Medienarten sehr erfolgreichen Journalistenpreis nicht mehr zu verge­ben und durch neue Auszeichnungen zu ersetzen.

Mit einem „Jahrespreis für vorbildliches Engagement im Sektor familiäre, institutionelle und ehrenamtliche Bildung und Erziehung von Kindern und Jugendlichen“, der mit 8.000 Euro dotiert wird, sollen Projekte, Einrichtungen oder Personen ausgezeichnet werden, die im Sinne der Tätigkeit der Stiftung Ravensburger Verlag wirken.
Mit einem Buchpreis wird die Stiftung künftig den Autor einer deutschsprachigen Publikation erzählender Prosa (Roman, Erzählung, Anthologie) auszeichnen, die maximal zwei Jahre zuvor erschienen ist. Die Preissumme von 12.000 Euro erhält entsprechend der Zielset­zung des Preises eine Schriftstellerin oder ein Schriftsteller, „der mit literarischen Stilmitteln ein zeitgenössisches Bild der Familie zeichnet“.

Beide Preise werden nicht öffentlich ausgeschrieben. Bei der Entscheidung für den Buchpreis lässt sich die Stiftung von verschiedenen Fachleuten aus Literaturkritik, Buch­han­del, Biblio­thekswesen beraten. Auch für den Jah­respreis zieht die Stiftung externe Bera­ter hinzu. Beide Preise werden gemeinsam im Rahmen einer Veranstaltung der Stif­tung Ravens­burger Verlag in der Berliner Landesver­tretung Baden-Württemberg vergeben werden.
Informationen über die Tätigkeit der Stiftung Ravensburger Verlag: www.stiftung.ravensburger.de

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.