Stipendien des Deutschen Literaturfonds

Das Kuratorium des Deutschen Literaturfonds hat in seiner Frühjahrssitzung am 8. und 9. März beschlossen, Stipendien an folgende Autoren zu vergeben:

Hans Christoph Buch (Berlin), Elisabeth Edl (München) für ein Übersetzungsprojekt, Julian Henneberg (Berlin) und Alex Greenberg für ein Übersetzungsprojekt, Georg Klein (Bunde/Dollart), Norbert Niemann (Chieming), Peter Schneider (Berlin) und Natascha Wodin (Berlin).

Projektzuschüsse erhielten der Agora Verlag (für die Erich-Arendt-Biobibliographie), das Institut für Textkritik (für die Edition von Franz Kafkas Romanentwurf „Das Schloss“), die Literaturwerkstatt Berlin (für das Kinderprogramm des 5. ZEBRA Poetry Film Festivals), die Literaturzeitschrift Schreibheft (für die Ausgaben Nr. 75 und 76) und die Zeitschrift sprachgebunden (für zwei Ausgaben im Jahr 2010).
Der Arbeitskreis für Jugendliteratur erhielt einen Zuschuss für eine bundesweite Tagung der Jugendleseclubs 2010.

Insgesamt wurden 269.145 Euro an Fördermitteln bewilligt.

Neue Anträge können bis zum 31. Mai 2010 für die Kuratoriumssitzung Ende November beim Deutschen Literaturfonds, Alexandraweg 23, 64287 Darmstadt www.deutscher-literaturfonds.de gestellt werden.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.