Ulrike Almut Sandig erhält Silberschweinpreis

Ulrike Almut Sandig ist im Rahmen der lit.COLOGNE mit dem Silberschweinpreis für ihren Prosaband Flamingos (Schöffling) ausgezeichnet worden.

„Schreibweisen für die Wirklichkeit, Prosa mit Bestand“ sollen mit diesem Debütpreis honoriert werden. Über die Vergabe entschied das Kölner Publikum, nachdem die drei Nominierten Helene Hegemann, Leif Randt und Ulrike Almut Sandig gelesen und debattiert hatten.
 
Ulrike Almut Sandig wurde 1979 geboren und wuchs bei Riesa auf. Sie studierte Religionswissenschaft und Indologie sowie am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig, wo sie auch heute noch lebt. Bisher sind von Sandig Lyrikbände und Hörspiele erschienen.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.