Verdienstkreuz am Bande für Heinrich Kreibich

Für seine „langjährigen Verdienste um die Gesellschaft, vor allem für sein Engagement

Heinrich Kreibich

im Bereich der Lese- und Sprachförderung“, hat Bundespräsident Professor Dr. Horst Köhler auf Vorschlag von Ministerpräsident Kurt Beck heute das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland an Heinrich Kreibich, den Geschäftsführer der „Stiftung Lesen“, verliehen. „Mit Herrn Heinrich Kreibich ehren wir heute den Motor und unermüdlichen Ideengeber der Stiftung Lesen“, sagte Doris Ahnen, Ministerin für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur, die im Rahmen der Feierstunde die Auszeichnung überreichte.

Bereits seit 1981 engagiere sich Kreibich bei der “Stiftung Lesen“ und sei seit 10 Jahren Geschäftsführer. Die Stiftung sei als deutschlandweit tätige Organisation im Bereich der Lese- und Sprachförderung einzigartig. Sie entwickle zahlreiche Projekte, um das Lesen in der Medienkultur zu stärken. Außerdem kümmere sie sich um das Lese- und Bildungsverhalten gerade von Kindern und Jugendlichen aus benachteiligten und bildungsfernen Familien, erforsche dies wissenschaftlich und entwickle Gegenstrategien. Besonders innovativ sei seine Konzeption, im Rahmen der kinderärztlichen Vorsorgeuntersuchung Eltern von Einjährigen mit einem kostenlosen Lesestartset auszustatten, die im nächsten Jahr gestartet wird.

Die engagierten und wegweisenden Tätigkeiten Kreibichs für die Stiftung hätten mit dazu beigetragen, dass sich die Stiftung Lesen zu diesem einzigartigen Unternehmen entwickelt habe. Das Engagement Kreibichs zeige sich darüber hinaus auch in der Veröffentlichung zahlreicher Schriften im Bereich der Leseforschung, Lese- und Sprachförderung und Lesekompetenzförderung.

„Alle heute zu Ehrenden haben im Bereich der Bildung außergewöhnliche Verdienste erworben. Ich freue mich, dass ich Ihnen heute die Ehrung überreichen darf“, sagte Ahnen.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.