Verlegerin Ulrike Helmer erhält den Dr. Gabriele Strecker Preis

Am 21. Juni 2004 vergibt der Frankfurter Club von Soroptimist International über sei-nen gemeinnützigen Verein HELP e. V. zum zweiten Mal den Dr. Gabriele Strecker Preis unter der Schirmherrschaft von OB Petra Roth. Ein Teil des sozialen Engagements von HELP e. V. gilt der Förderung von Menschen, Initiativen und Projekten, die sich durch journalistische und/oder künstlerische Arbeit der Bildung und Erziehung verschrieben haben.

Gestiftet wurde der Preis zur Erinnerung an Dr. Gabriel Strecker (1904 – 1983), die den den Frankfurter Club Soroptimist International 1952 gründete. Sie war die erste, auch politisch engagierte Leiterin des Frauenprogramms des Hessischen Rundfunks und Mit-begründerin der Hessischen CDU-Frauenunion. Der Preis ist mit 2.500 Euro dotiert und wird alle zwei Jahre verliehen.

Die diesjährige Preisträgerin, Ulrike Helmer, Inhaberin des Ulrike Helmer Verlages, Königstein/Taunus hat mit Professionalität und Kreativität auch in wirtschaftlich unsi-cheren Zeiten ihren unabhängigen Verlag auf- und ausgebaut und damit großen unter-nehmerischen Mut gezeigt. In ihrem Verlag haben Bücher eine Chance, die weibliche Welterfahrung thematisieren, im Bereich der Wissenschaft ebenso wie im Bereich der Belletristik. Mit diesem frauenpolitischen Engagement leistet sie einen Beitrag zur Weiterbildung einer geschlechtergerechten, humanen Gesellschaft.

Soroptimist International ist das weltweit größte Netzwerk berufstätiger Frauen mit rund 150 Clubs alleine in Deutschland.

Der Festakt findet am 21.06.2004 um 19:30 Uhr im Holzhausenschlösschen, Justini-anstraße 5 in Frankfurt am Main statt.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.