Verleihung der Insignien eines Ritters im Orden für Kunst und Literatur durch den Botschafter der Republik Frankreich an Christine Cavalli und Oliver Zille

Christine Cavalli, Maurice Gourdault-Montagne
Oliver Zille

Heute, am Dienstag, dem 16. April 2013 um 14.30 Uhr, war es soweit: Im Institut Français Leipzig erhielten an Christine Cavalli und Oliver Zille sozusagen den Ritterschlag: Ihnen wurden die Insignien eines Ritters im Orden für Kunst und Literatur durch den Botschafter der Republik Frankreich verliehen. Es ist eine der höchsten Auszeichnungen Frankreichs.

Im Rahmen einer Feierstunde für geladene Gäste im Institut Français nahm der französische Botschafter, Maurice Gourdault-Montagne, die feierliche Handlung vor: Den Titel eines „Chevalier dans l’Ordre des Arts et Lettres” an Christine Cavalli, ehemalige Direktionsassistentin und Kulturbeauftragte im Institut Français, und an Oliver Zille, Direktor der Leipziger Buchmesse und des Festivals „Leipzig liest” zu verleihen. „Sie tragen in bemerkenswerter Weise zur Völkerverständigung bei und gehören zu den Menschen, die die tiefe Kulturaffinität zwischen Deutschland und Frankreich jeden Tag hegen und pflegen”, würdigte der Diplomat die Geehrten.

Der Orden für Kunst und Literatur ist die höchste Auszeichnung des französischen Ministeriums für Kultur und Kommunikation. Diese wird an Persönlichkeiten verliehen, die sich durch ihr künstlerisches oder literarisches Schaffen ausgezeichnet oder um die Strahlkraft der Kunst und der Literatur in Frankreich und in der Welt verdient gemacht haben.

Den festlichen Akt kann man sich hier noch einmal ansehen: http://www.info-tv-leipzig.de/news/info-tv-news/allgemein/orden-an-leipziger-verliehen/

Auch die Redaktion BuchMarkt freut sich mit und gratuliert Oliver Zille ganz herzlich zu dieser außergewöhnlichen Ehrung.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.