Werner Lutz erhält Basler Lyrikpreis 2010

Der Basler Lyrikpreis 2010 geht an den Dichter Werner Lutz. Die Verleihung der mit 4.000 Franken dotierten Auszeichnung findet im Rahmen des Internationalen Lyrikfestivals Basel am 5. September um 11 Uhr im Literaturhaus Basel statt.

Der Dichter Werner Lutz habe in über 50 Jahren ein lyrisches Werk geschaffen, das sich um rhetorische Effekte und große Gesten nicht kümmert, so die Jury. Seine Technik der sprachlichen Reduktion und Präzision mache ihn zu einem der bedeutenden Schweizer Lyriker der Gegenwart. Er wurde unter anderem mit dem Preis der Schweizerischen Schillerstiftung (1992) und dem Basler Literaturpreis (1996) ausgezeichnet.

Werner Lutz, 1930 in Wolfhalden geboren, lebt als Maler und Lyriker in Basel. Der 1979 von Suhrkamp verlegte Band Ich brauche dieses Leben trug ihm den ersten großen Erfolg ein; im Verlauf der Jahre folgten ein halbes Dutzend weitere Lyrikbände, zuletzt Farbengetuschel (2006) und Kussnester (2009), beide im Waldgut Verlag erschienen.

Der Basler Lyrikpreis wird von der Lyrikgruppe Basel (bestehend aus Urs Allemann, Rudolf Bussmann, Wolfram Malte Fues, Peter Gisi, Ingeborg Kaiser) vergeben.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.