Konzerne Bastei Lübbe AG „verbessert operatives Ergebnis deutlich“

Die Bastei Lübbe AG ist „gut in das neue Geschäftsjahr 2017/2018 gestartet“, heißt es in einer eben veröffentlichten Presseerklärung. Im ersten Quartal (1. April bis 30. Juni 2017) erwirtschaftete der Kölner Medienkonzern einen Umsatz in Höhe von 27,5 Mio. Euro nach 27,8 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum.

Damit lag der Umsatz auf dem Niveau des Vorjahres. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) verbesserte sich in der Berichtsperiode auf 0,7 Mio. Euro nach -1,0 Mio. Euro in der Vorjahresperiode. Das entspricht einer Steigerung der EBITDA-Marge von -3,6 % im Vorjahr auf 2,5 % im Berichtsquartal. Die Bastei Lübbe AG hatte zum Ende des vergangenen Jahres ihr Engagement im Geschäftsbereich „Non-Book“ beendet. Bereinigt um den aufgegebenen Geschäftsbereich „Non-Book“ stieg der Umsatz im ersten Quartal 2017/2018 um 12,3 %. Beim EBITDA ergibt sich bereinigt eine Verbesserung gegenüber dem Vorjahresquartal um 1,8 Mio. Euro.

Im Segment „Buch“ werden beginnend mit diesem Quartalsbericht auch die Umsätze mit digitalen E-Book- und Audio-Erzeugnissen der Bastei Lübbe AG miteinbezogen. Im Berichtszeitraum stieg der Segmentumsatz von 12,4 Mio. Euro auf 17,8 Mio. Euro. Der Anstieg resultiert im Wesentlichen aus den Umsätzen des Labels LYX in Höhe von 2,5 Mio. Euro (Vorjahr: 0,1 Mio. Euro) und den um 1,2 Mio. Euro auf 2,6 Mio. Euro gestiegenen Umsatz im Kinder- und Jugendbuchbereich (Vorjahr: 1,4 Mio. Euro). Das EBITDA im Segment „Buch“ stieg in Folge von -0,6 Mio. Euro im ersten Quartal 2016/2017 auf 1,2 Mio. Euro in der Berichtsperiode.

Die Umsätze im Segment „Retail“ reduzierten sich von 8,2 Mio. Euro im Vorjahr auf 4,5 Mio. Euro im Berichtsquartal. Der deutliche Umsatzrückgang um 45,5 % resultierte zum einen aus einer speziell im Aktionsgeschäft gestiegenen Retourenquote und zum anderen aus dem Flächenrückbau bei einem Handelspartner. Das EBITDA belief sich im Berichtszeitraum auf -1,5 Mio. Euro (Vorjahr: -0,6 Mio. Euro).

Der Digitalbereich machte im ersten Quartal 2017/2018 „einen großen Sprung“ und entwickelte sich mit einem Plus von 84,3 % auf 2,8 Mio. Euro sehr erfreulich. Wachstumstreiber war insbesondere die Tochtergesellschaft und Spiele-Publisher Daedalic mit seinem Game The Long Journey Home. Das EBITDA des Segments „Digital“ stieg in der Berichtsperiode auf 0,8 Mio. Euro nach einem nahezu ausgeglichenen Ergebnis im Vorjahresquartal. Auch in diesem Zusammenhang brachte Daedalic den größten Beitrag. Die Tochtergesellschaft oolipo verbuchte wie im Vorjahreszeitraum einen leichten Verlust.

Die Geschäftszahlen für das erste Quartal 2017/2018 liegen „im Rahmen der Erwartungen“. Der Vorstand beurteilt die Aussichten für das Geschäftsjahr 2017/2018 unverändert positiv und bestätigt seine Umsatzerwartung von rund 160 Mio. Euro (Vorjahr: 146,3 Mio. Euro). Dabei ist zu berücksichtigen, dass im Vergleich zum Vorjahr durch den aufgegebenen Geschäftsbereich Räder im laufenden Geschäftsjahr Umsatz im Volumen von rund 15 Mio. Euro weggefallen ist. Das EBITDA wird sich im Geschäftsjahr 2017/2018 deutlich oberhalb des EBITDA des Geschäftsjahres 2016/2017 bewegen und voraussichtlich zwischen 14 und 17 Mio. Euro betragen.

Zu dem erwarteten EBITDA werden mit Ausnahme von oolipo und BEAM Shop sämtliche vollkonsolidierten Tochtergesellschaften positiv beitragen können. Im Kerngeschäft („Buch“) rechnet der Vorstand mit positiven Umsatzbeiträgen basierend auf Neuerscheinungen der Bastei Lübbe-Erfolgsautoren um Ken Follett und Dan Brown. Das Segment „Digital“ liegt im ersten Quartal deutlich über dem Vorjahr und leicht über unseren Erwartungen. Künftig dürfte das Geschäftsfeld dank der Software-Entwickler Daedalic Entertainment ebenfalls chancenreich und profitabel wachsen. Die geplante bzw. teilweise bereits realisierte Flächenerweiterung bei BuchPartner wird sich im Segment „Retail“ positiv auf den Umsatz auswirken. Das Segment „Romanhefte und Rätselmagazine“ wird das Umsatzniveau des Vorjahres in etwa halten.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.