Jahresabschluss vom Aufsichtrat der AG gebilligt Bastei Lübbe: „Signifikante Ergebnisverbesserung“ angesteuert

In der heutigen bilanzfeststellenden Sitzung hat der Bastei Lübbe-Aufsichtsrat den testierten Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2016/2017 ohne Einwendungen gebilligt und damit festgestellt.

Im Geschäftsjahr 2016/2017 konnten die Umsatzerlöse auf 146,3 Mio. Euro nach 101,9 Mio. Euro im Vorjahr gesteigert werden. Maßgeblichen Anteil an diesem Zuwachs hatte die erstmalig konsolidierte BuchPartner GmbH mit einem Umsatzbeitrag in Höhe von 43,2 Mio. Euro.

Wie bereits am 23. Juni 2017 bekanntgegeben, lag das Konzernergebnis vor Zinsen, Ertragsteuern und Abschreibungen (EBITDA) im Berichtszeitraum deutlich unter den Erwartungen und erreichte 5,4 Mio. Euro (Vorjahr: 6,7 Mio. Euro). Die Aussichten für das laufende Geschäftsjahr werden unverändert positiv beurteilt. Auch bei Daedalic Entertainment gibt es „aussichtsreiche Produktnovitäten“. Angesichts dieser positiven Rahmendaten sieht die heute veröffentlichte Prognose für das aktuelle Geschäftsjahr 2017/2018 einen Umsatzanstieg auf rund 160 Mio. Euro sowie eine „signifikante Ergebnisverbesserung“ mit einem erwarteten EBITDA in der Größenordnung von 14 bis 17 Mio. Euro vor.

Gemeinsam mit dem Aufsichtsrat wurde beschlossen, der ordentlichen Hauptversammlung am 22. November 2017 vorzuschlagen, den vorläufigen Bilanzgewinn in Höhe von 1,1 Mio. Euro auf neue Rechnung vorzutragen. Dieser Vorschlag trägt den erheblichen finanziellen Aufwendungen Rechnung, die das abgelaufene Geschäftsjahr außerordentlich belastet haben. Der Verzicht auf eine Dividendenausschüttung wird aber nur vorübergehend sein.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.