„Live Lesen – Schüler treffen Autoren“: Baumhaus und Boje starten neues Leseförderungskonzept „Live Lesen – Schüler treffen Autoren“

Eva Pfitzner

Die Verlage Baumhaus und Boje haben in Zusammenarbeit mit Eva Pfitzner und der Leserattenservice GmbH ein neues Konzept erarbeitet, das Schülerinnen und Schüler mit ihren Lieblingsautoren zusammenbringen soll. Unter dem Motto „Live Lesen – Schüler treffen Autoren“ können Grundschulen in ganz Deutschland ab dem kommenden Herbst Lesungen von Autoren, die in unmittelbarer Nähe der Schulen leben, buchen.

Die Aktion startet mit dem Herbstprogramm 2017. Zunächst wird Eva Pfitzner, die seit vielen Jahren erfolgreich Autoren mit ihrem „Leserattenservice – Dienstleistungen rund ums Buch“  an Schulen und Bibliotheken vermittelt, vier Baumhaus- und Boje-Autoren an Schulen in deren Heimatregionen anbieten. Folgende Autorinnen und Autoren können von den Schulen gebucht werden: Mara Andeck in Baden-Württemberg (mit ihrer Buchreihe Lilo auf Löwenstein), Richard Dübell (Last Secrets) in Bayern, Sabine Städing (mit Petronella Apfelmus und Johnny Sinclair) im Raum Hamburg und Michael Engler (Wir zwei sind Freunde fürs Leben) in Düsseldorf. Die Lesungen aus Englers Bilderbuch werden Kindergärten wie Grundschulen angeboten.

Linde Müller-Siepen

„Der Fokus der Aktion liegt ganz klar auf der Leseförderung: Wir möchten die Lehrer dabei unterstützen, Kinder zum Lesen zu animieren, und haben überlegt, wie wir den Schulen die Organisation von Lesungen so attraktiv wie möglich machen können“, erklärt Linde Müller-Siepen, Programmleiterin des Boje Verlags in der Bastei Lübbe AG, die Hintergründe der Kooperation.
Um den Lehrern neben den reinen Lesungen einen Mehrwert zu bieten, werden die Autoren bei ihrem Besuch in den Klassen durch vielfältige Materialien unterstützt: Zu jedem Autor und jedem Buch wird es unterschiedliche Arbeitsblätter geben, mit denen die Lehrer Unterrichtsstunden rund um den Autorenbesuch gestalten können.

Außerdem haben die Verlage Baumhaus und Boje einen Lehrfilm zum Thema „Wie entsteht ein Buch?“ produziert. Dieser wird den Schulen schon im Vorfeld der Lesung zur Vorbereitung der Schüler zur Verfügung gestellt.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.