„Kommunikation mit Kindern, die Nähe schafft“ Beltz-Buchpremiere mit Ulrike Döpfner in Berlin

Gestern Abend stellte die Psychologin Ulrike Döpfner in der Galerie Contemporary Fine Arts in Berlin ihr druckfrisches Buch Der Zauber guter Gespräche vor, das im Beltz Verlag erschienen ist. Im Gespräch mit dem Publizisten Jakob Augstein erzählte sie, wie die Idee zu dem Buch entstand.

Ulrike Döpfner im Gespräch mit Jakob Augstein

Ulrike Döpfner ist überzeugt, dass Kinder nicht ausgefragt werden wollen und „Wie war es in der Schule?“- Gespräche wenig bringen. Der Autorin, die in Potsdam als Kinder- und Jugendpsychotherapeutin tätig ist, geht es vielmehr um Gespräche, in denen Eltern erfahren, was in ihren Kindern wirklich vorgeht, was sie bewegt. Heutzutage seien Eltern, aber auch Kinder durch die Informationsflut permanent abgelenkt, sagte sie, daher müssten Eltern lernen, Gesprächssituationen bewusst herbeizuführen. „Es ist eine wunderbare Gelegenheit, wenn ein Kind eine zufällige Bemerkung macht, die wir für ein Gespräch aufgreifen können – wir müssen also nur gut hinhören und uns Zeit nehmen und nachfragen.“

Ulrike Döpfner erklärt, wie Kommuniukation mit Kindern gelingt

Ulrike Döpfner hat in ihrem Buch 100 inspirierende Fragen gesammelt, die dazu dienen, offene Gespräche in Gang zu setzen und Persönliches von den Kindern zu erfahren. Sie eignen sich für Kinder ab etwa vier Jahren. Man lerne mit dem „klugen und lehrreichen Buch“ aber auch wie man überhaupt Gespräche führt, lobte Jakob Augstein. „Ich habe das Buch als Vater – und als Journalist – gerne gelesen.“

Auch das Publikum war begeistert und hätte sich am liebsten an Ort und Stelle in coachen lassen. Zum Glück gibt es jetzt das Buch, das den Leserinnen und Lesern erklärt, wie man die Sorgen und Gefühle von Kindern in Gesprächen erkennen kann.

ml

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.