Erzählpartnerprojekt „Our Stories – Rewrite the Future“ Berlin: Akademie der Künste veröffentlicht Geschichten junger Geflüchteter

Baba, wie lange fahren wir noch?- so lautet der Titel eines neuen Erzählbandes der Akademie der Künste in Berlin. Der Titel ist das Ergebnis des Projekts „Our Stories – Rewrite the Future“. Dabei schlossen sich nach Deutschland geflohene Jugendliche und junge Erwachsene mit den Autoren Shida Bazyar, Larissa Boehning, Henning Fritsch, Ralph Hammerthaler, Kerstin Hensel, Sabine Peters, Katerina Poladjan und Senthuran Varatharajah zu Erzähltandems zusammen.

Die einen berichteten ihre Geschichte, die anderen hörten zu und formten daraus literarische Texte. Aus diesen intensiven, über ein Jahr dauernden Begegnungen entstanden 17 literarische Erzählungen über die Flucht nach und durch Europa, über das Ankommen, über den Verlust von Heimat und Familie, aber auch über die Erinnerung an das Grauen von Krieg, Verfolgung und Folter, heißt es in einer Pressemitteilung der Akademie der Künste..

Das Projekt startete im Dezember 2016 im Rahmen des Schwerpunktprogramms „Uncertain States“. In mehreren Workshops entwickelten die Autorinnen und Autoren mit ihren jeweiligen Partnerinnen und Partnern Fragen und Strategien zur Entwicklung von Motiven, Bildern und Ideen für neu zu schreibende, fiktionale Erzählungen, die über individuelle Biografien hinausgehen. Die entstandenen Geschichten wurden zusammengeführt auf der Website www.rewrite-the-future.de und sind nun von der Akademie der Künste im Band Baba, wie lange fahren wir noch? Erzählungen veröffentlicht worden (ISBN 978-3-88331-233-0).

Das Projekt wurde gefördert vom Deutschen Literaturfonds.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.