Neueröffnung Berlin: Die Buchbox in der Kastanienallee ist umgezogen und eröffnet die Lovestory of Berlin

Bis vor Kurzem wurde in der Kastanienallee 97 noch gehämmert und gestrichen. Doch nun ist der Umzug der Buchbox weitgehend abgeschlossen. Das Kinderbuch bekommt eine größere Fläche und es gibt nun auch ein Café.

innen
Die neue Buchbox von innen…

Nur ein paar Schritte vom neuen Standort entfernt, in der Kastanienallee 88, hatten David Mesche und Jan Köster vor acht Jahren die vierte Buchbox in Berlin eröffnet. Da der Laden mittlerweile aus allen Nähten platzte, entschlossen sie sich zum Umzug in den rund 200 Quadratmeter großen Laden.

Als Grund nennt David Mesche vor allem die steigende Nachfrage im Kiez nach Kinderbüchern. „Außerdem wollten wir mit dem Spielebereich und dem Café zum Konzept unseres Standorts am Helmholzplatz aufschließen.“

... und von außen
… und von außen

Den frei gewordenen Laden nutzt die Buchbox für ein Experiment. In dem 70 Quadratmeter großen Raum werden seit Anfang Dezember ausschließlich englischsprachige Bücher verkauft.

Lovestory of Berlin
Lovestory of Berlin

Die englische Buchhandlung, die im Gegensatz zu den anderen vier Filialen nicht im typischen grünen Buchbox-Design gestaltet ist, wird als Lovestory of Berlin weitergeführt. „Der Name erinnert an das Geschäft, das unser Filialleiter Bernd Brandenburg bis 2005 im Kranzler Eck am Kurfürstendamm betrieb“, so Mesche. „Unser Mietvertrag läuft hier noch anderthalb Jahre. In der Zeit wollen wir ausprobieren, ob das Konzept greift.“

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.