Christiane Fritsch-Weith verabschiedet sich in den Ruhestand Berlin: Joachim Fürst übernimmt den Buchladen Bayerischer Platz

Christiane Fritsch-Weith

Zum 1. Januar 2022 übergibt Christiane Fritsch-Weith (72) ihren 85 Quadratmeter großen Buchladen Bayerischer Platz in Berlin-Schöneberg an Joachim Fürst, den Inhaber der autorenbuchhandlung Berlin in Charlottenburg.

Christiane Fritsch-Weith führt die traditionsreiche Buchhandlung, die mehrfach mit dem Deutschen Buchhandlungspreis ausgezeichnet wurde, seit 1975. Die Geschichte des 1919 von Benedict Lachmann gegründeten Ladens hat Christiane Fritsch-Weith ausführlich in dem Sachbuch Klein, aber voller Köstlichkeiten. Buchladen Bayerischer Platz (Transit Buchverlag) festgehalten.

Joachim Fürst

Am 22. Dezember hat Joachim Fürst den Kaufvertrag unterschrieben ebenso wie den Mietvertrag für das Ladenlokal, das Christiane Fritsch-Weith zuvor erworben hat, um mögliche Spekulationen zu verhindern. Die langjährige Mitarbeiterin der Buchhandlung wird Fürst übernehmen, zusätzlich ist künftig eine Buchhändlerin, die gerade ihre Ausbildung in der autorenbuchhandlung abschließt, am Standort Bayerischer Platz tätig. Christiane Fritsch-Weith wird den Übergang im Hintergrund begleiten und zunächst auch den wöchentlichen Newsletter, den Literaturkurier, weiterschreiben.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.