Kulturförderpreis „The Power of the Arts“ Berlin: Arabische Bibliothek „Baynatna“ und Kulturmagazin „FANN“ ausgezeichnet

Baynatna, die erste arabische Bibliothek in Berlin, erhält zusammen mit dem arabisch-deutschen Kulturmagazin FANN den diesjährigen „The Power of the Arts“-Preis. Die Bibliothek und das Online-Magazin werden mit 20.000 Euro gefördert. „The Power of the Arts“ unterstützt Kulturprojekte, die sich für eine offene Gesellschaft einsetzen.Aus über 130 Einreichungen wählte die Jury „zehn Leuchtturmprojekte mit Vorbildcharakter aus“, verteilt über ganz Deutschland.

Die Preistzrägerinnen und Preuisträgfer von Baynatna und FANN (© David Frank)

Baynatna und FANN wurden 2016 als Graswurzelprojekte in Berlin gegründet. Baynatna (arabisch für „zwischen uns“) befindet sich in der Zentral- und Landesbibliothek (ZLB) in Berlin Mitte. Mit mehr als 350 Besucher*innen durchschnittlich pro Monat 2019 und über 3.500 Büchern bedient die arabische Bibliohek eine vielfältige Community und hält eine breite und wachsende Auswahl an Büchern und Zeitschriften auf Arabisch sowie auf Deutsch übersetzte Literatur bereit. FANN (arabisch für „Kunst“) ist ein arabisch-deutsches Onlinemagazin für Kunst und gesellschaftspolitische Themen mit Redaktionssitz in Berlin.

Die Gründer*innen von Baynatna sind der syrische Aktivist Muhannad Qaiconie, die Leiterin des Gunda-Werner-Instituts der Heinrich-Böll-Stiftung Dr. Ines Kappert, die jordanische Architekturstudentin Dana Haddad und der syrische Musiker und zeitgenössischer Künstler Ali Hasan. Das FANN-Magazin wurde von dem syrisch-palästinensischen Autor Ramy Al-Asheq und der deutschen Übersetzerin und Redakteurin Lilian Pithan gegründet. Gemeinsam veranstalten FANN und Baynatna die jährlich stattfindenden „Arabisch-deutschen Literaturtage“. Seit Anfang 2020 ist das Netzwerk WIR MACHEN DAS der Trägerverein von Baynatna und FANN.

Der von der Philip Morris GmbH initiierte Förderpreis „The Power of the Arts“ wird bereits zum vierten Mal vergeben.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.