Börsenverein greift Brücher/Dorling Kindersley -Vorschlag zur brancheninternen Unterstützung für Hochwassser-Opfer auf

Börsenvereins-Vorsteher Dieter Schormannn hat sich in einem Brief an alle Mitglieder gewandt und dabei auch den auf unserer Webseite gemachten Vorschlag zur Unterstützung der Hochwassser-Opfer [mehr…] aufgegriffen:

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Europa wird in diesen Tagen von einer der größten Hochwasserkatastrophen seit Jahrzehnten heimgesucht, deren Auswirkungen verheerend sind. Und auch viele Buchhandlungen im Süden und Osten Deutschlands sind von den Fluten nicht verschont geblieben. Seit Tagen verfolgen wir alle die Nachrichten unserer Kollegen aus Dresden, Pirna, Meißen, Grimma, Aue, Döbeln, Passau, Freital, Flöha, Thalheim und Regenstauf, deren Sortimente unter Wasser stehen und die mit vereinten Kräften und äußerstem Einsatz versuchen, zumindest einen Teil ihrer Ware zu retten. Ihnen allen gilt unser tief empfundenes Mitgefühl.

Noch ist nicht absehbar, wie groß die materiellen Schäden sein werden, die dieses Hochwasser bereits angerichtet hat und noch anrichten wird. Aber es steht jetzt schon fest, dass die Fluten unseren Kollegen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Bayern einen enormen wirtschaftlichen Schaden zugefügt haben. Die meisten hat die Katastrophe völlig unvorbereitet getroffen – kaum eine der betroffenen Buchhandlungen ist gegen Elementarschäden versichert, viele stehen dadurch vor existenziellen Problemen, die sie aus eigener Kraft nicht werden bewältigen können.

Mich beeindruckt aber auch die enorme Hilfsbereitschaft, die unsere Branche in den letzten Tagen bewiesen hat. Unser Einsatz wird auch weiterhin vonnöten sein, und es ist gut zu wissen, dass die Betroffenen vor Ort auf diese Solidarität bauen können.

Selbstverständlich wird der Börsenverein in enger Abstimmung mit den jeweiligen Landesverbänden allen Buchhandlungen, die sich an uns wenden, mit einer Soforthilfe im Rahmen unserer finanziellen Möglichkeiten unter die Arme greifen. Wir haben außerdem ein Spendenkonto eingerichtet; denn damit möglichst allen schnell und wirksam geholfen werden kann, ist auch Ihre Hilfe, liebe Kolleginnen und Kollegen, unabdingbar.

Die Verlage möchten wir aufrufen, der dankenswerten Initiative von Dorling Kindersley-Verleger Daniel Brücher [mehr…]zu folgen und die beschädigten Bücher aus ihren jeweiligen Programmen unbürokratisch und kostenlos zu ersetzen. Die LKG Leipziger Kommissions- und Großbuchhandelsgesellschaft mbH in Espenhain wird alle Bücher- und Sachspenden sammeln und an die betroffenen Buchhandlungen kostenlos weiterleiten. Dafür unser herzlicher Dank an LKG-Geschäftsführer Jürgen Petry. Die Namen aller beteiligten Verlage und Spender wird das Börsenblatt in einer der nächsten Ausgaben veröffentlichen.

Um möglichst schnell die Auswirkungen der Hochwasserkatastrophe in unserer Branche überblicken und entsprechend handeln zu können, haben wir in der Geschäftsstelle des Sortimenter-Ausschusses eine telefonische Hotline eingerichtet. Wir bitten alle betroffenen Buchhändler, sich dort zu melden und über die Schäden zu berichten. Auf Wunsch werden wir Ihnen geeignete Betriebsberater vermitteln, deren Honorare der Börsenverein anteilig übernehmen wird. In allen juristischen Belangen steht Ihnen die Rechtsabteilung des Börsenvereins mit kostenloser Beratung zur Verfügung. Ihre Fragen in Versicherungsangelegenheiten richten Sie bitte direkt an die Agentur Wulff & Partner in Köln.

Die deutschen Buchhändler und Verleger haben bewiesen, dass sie immer dann, wenn es darauf ankommt, zusammenstehen, und dass sie verlässliche Freunde sind, wenn Kollegen in Not sind. Ich bin überzeugt, dass wir auch diese Situation trotz aller Widrigkeiten gemeinsam überstehen werden.

Ihr
{Dieter Schormann

Vorsteher

Hilfsangebote und Spendenaktionen

Kostenlose Rechtsberatung im Börsenverein: 069 / 1306-314

Hotline im Sortimenter-Ausschuss: 069 / 1306-318

Versicherungsagentur Wulff & Partner, Köln: Telefon: 0221 / 95942-50, Telefax: 0221 / 95942-525 }

Spendenkonten [mehr…]

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.