Manfred Queißer macht der Branche Mut

Manfred Queißer

Wie kann die Zukunft des Sortimentsbuchhandels aussehen? Das fragte Manfred Queißer (Foto) in der Zukunftswerkstatt Buchhandel.

Am Beispiel seiner Buchhandlung im saarländischen Lebach zeigt er, dass es darauf ankommt offensiv in die Öffentlichkeit zu gehen und die Buchhandlung als Marke zu positionieren. Dazu nutzt er in seinem 100 Quadratmeter großen Sortiment die Möglichkeiten des Internets, aber auch persönliche Briefe. Als weitere Möglichkeiten nannte er Verlosungen mit hohen Gewinnen, Testler-Aktionen und PR-Auftritte fürs E-Book im regionalen Fernsehen. In Zusammenarbeit mit dem Gymnasium arbeitet die Buchhandlung an einer Website mit Blog und Podcasts.

Vom Börsenverein erwartet Queißer eine Analyse des Buchhandels, aber auch die Prüfung europäischer Fördermöglichkeiten auf europäischer Ebene.
Queißers Fazit: Die Branche kann die Zukunft positiv gestalten, auch wenn der Weg steiniger wird.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.