media control startet „neue Generation der Konsumentenforschung“ / Uwe Maisch wieder an Bord

Uwe Maisch

Zur Leipziger Buchmesse präsentiert media control erstmals sein „Verbraucherpanel Buch“, ein Tool, das detaillierte Informationen zum deutschen Buchmarkt bereit halten soll. Die Baden-Badener, die bereits seit einigen Jahren E-Book-Verbraucherdaten erheben, erweitern damit ihr Engagement im Bereich der Konsumentenforschung deutlich:

Zukünftig werden auch die Käufe von gedruckten Büchern, Hörbüchern, Karten und Kalendern abgefragt. „Das Besondere dabei: Eine ausgeklügelte Fragebogentechnik, angepasst an ein speziell entwickeltes System, ermöglicht Korrelationen mit der Stammdatenbank“, so eine Presseerklärung. Dies führe zu einer „deutlich signifikanteren Datenqualität, als es bislang die Regel war“, so Uwe Maisch. Er zeichnet für dieses neue Projekt verantwortlich – und ist für diese Aufgabe zu seinem früheren Arbeitgeber, den er vor zwei Jahren verlassen hatte [mehr…], zurückgekehrt.

Sämtliche Daten des neuen Verbraucherpanels sollen übrigens erstmals auch online zur Verfügung stehen. Insgesamt melden rund 23.000 Personen in 10.000 Haushalten ihre Käufe an media control. Dies ermöglicht detaillierte und repräsentative Auswertungen u.a. zu Käufern, Verlagen, Einkaufstätten, Regionen und Ortsgrößenklassen. Neben dem Fachhandel werden auch Nebenmärkte abgedeckt. Kunden können dabei zwischen kompletten Standardreports, einzelnen Teilberichten oder individuell zusammengestellten Analysen wählen. Das Angebot ist somit auch für diejenigen Verlage und Händler interessant, die nur Entwicklungen innerhalb eines bestimmten Segments betrachten möchten.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.