Seminar Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: Noch Plätze frei

Für dieses Seminar mit Margarete Schwind und Ralf Laumer sind noch Plätze frei:

Dienstag, 10.Februar 2004 von 10 bis 17 Uhr

Veranstalter ist der Börsenverein des Deutschen Buchhandels

Teilnehmer: VerlegerInnen kleinerer Verlage, MitarbeiterInnen aus kleineren und mittleren Verlagen aus dem Tätigkeitsfeld Pressearbeit, erfahrene KollegInnen aus der Verlags-PR

Seminarziel: Anhand zweier Beispiele – einem eher belletristischen Titel sowie einem Sachbuch – werden zunächst die konzeptionellen und strategischen Überlegungen für diese beiden Bücher als Grundlage der PR-Aktivitäten dargestellt. Daran anschließend stellen die Referenten die konkreten Arbeitsschritte vor, begründen ihre Entscheidungen und ihr Vorgehen, stellen Probleme und Ergebnisse vor.

Programm: In zwei Blöcken am Vormittag und am Nachmittag wird jeweils ein Projekt in sich geschlossen vorgestellt. Beginnend bei den konzeptionellen und strategischen Überlegungen – Welches sind meine Alleinstellungs-merkmale für diesen Titel? Was kann ich als interessanten Aufhänger für Medien nutzen? Welches sind meine Botschaften? Welche Medien sind interessant und nutzbar? Wie sehen die finanziellen Ressourcen aus? usw. – wird die jeweils entwickelte Strategie vorgestellt. Im Anschluß daran stellen die Referenten die einzelnen Aktivitäten und Arbeitsschritte vor: Verteilerfestlegung und -recherche; Pressetexte; Mailings; Nutzung von Buchmessen; Journalistenkontakte; Akquirierung, Vereinbarung und Begleitung von Interviews; Veranstaltungen; Autorenbetreuung; Evaluierung und Nacharbeit.
Dieses Seminar ist auf einen intensiven Austausch zwischen Referenten und Teilnehmern ausgelegt. Deshalb stehen Befragung der Referenten und Diskussion der Projektumsetzung im Vordergrund.

Kosten: 95 € (Inkl. Mittagessen und Getränke)*

Referent/in: Margarete Schwind, SCHWINDKOMMUNIKATION
Ralf Laumer, Mediakontakt Laumer

Seminarort: Geschäftsstelle, Villa Clementine, Frankfurter Straße 1,
65189 Wiesbaden

Anmeldeschluß ist Montag, 02.02.2004

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.