Zwischen Kunst und Kommerz: Verlagsmacher über Probleme der Programmarbeit

Literatur entsteht nicht nach Rezept – oder kann nur eine konsequent durchgehaltene Strategie zum Erfolg führen? Um Anregung und Orientierung auf diesem komplexen Feld zu bieten, hat die Akademie des Deutschen Buchhandels drei hochkarätige Spezialisten eingeladen: Dr. Martin Hielscher (Programmleiter für Literatur C.H. Beck Verlag), Dr. Jörg Bong (Programmgeschäftsführer S. Fischer Verlage) und Dr. Georg Reuchlein (Verleger von Goldmann, Manhattan, btb, Luchterhand) werden im Rahmen des Seminars „Programmplanung in Publikumsverlagen“ am 13. und 14. Juni Einblicke in die Programmarbeit gewähren.

Sie stellen jeweils ein erfolgreiches Programm aus einem Literatur- einem Publikums- und einem Taschenbuchverlag vor und erarbeiten zusammen mit den Teilnehmern zentrale Kriterien für eine erfolgversprechende Programmplanung. Im Zentrum der Diskussion werden Fragen nach der Titelauswahl, der Komposition des Gesamtprogramms und der Positionierung eines Verlags im Konkurrenzumfeld stehen.

Weitere Informationen:
Lena Grundhuber
Akademie des Deutschen Buchhandels
Salvatorplatz 1
80333 München
Tel: 089 / 29 19 53-50
presse@buchakademie.de

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.