Am Samstag ging in Großbeeren das Bücherhaus Ebel an den Start

Das neue Bücherhaus …

Mitten in Großbeeren – einer 7.500 Einwohner Gemeinde im südlichen Speckgürtel von Berlin – hat Wolf-Peter Ebel das Bücherhaus Ebel gegründet.

„Hier im Ort gab es bisher keine Buchhandlung“, sagt der branchenfremde Vorruheständler, der den Aufbau des Geschäfts privat finanziert hat. Das Know-how bringt Ebels Tochter Elisabeth Hoch mit. Die Buchhändlerin und Mutter zweier Kinder hat vor dem Umzug in ihre Wahlheimat Großbeeren in einer Stuttgarter Buchhandlung gearbeitet.

… und innen

Als Ebel das leer stehende Ladenlokal entdeckte, stand sein Entschluss schnell fest. Die Titel zur Erstausstattung des rund 70 Quadratmeter großen Buchladens mit Schwerpunkt Kinder- und Jugendliteratur wählte Elisabeth Hoch aus. Vertretergespräche halfen ihr dabei. Für die Inneneinrichtung engagierten Ebel und seine Tochter das Berliner Unternehmen Plan B. Die Werkstätte für Holz und Raumgestaltung entschied sich in Großbeeren für variable Regale und Büchertische aus dunklem Holz.
Langfristig sind an diesem Standort auch Veranstaltungen geplant.
Kontakt: Bücherhaus Ebel, Berliner Straße 36, 14979 Großbeeren, Tel. 033701-366003, E-Mail: mail@buecherhaus-ebel.de, Website: www.buecherhaus-ebel.de
ML

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.