Annegret von Hielmcrone zum Verkauf von C. F. Delff an Weiland

Die Husumer Traditionsbuchhandlung C. F. Delff geht an die Weiland-Kette [mehr…] – Anlass für Fragen an die Inhaberin Annegret von Hielmcrone:

Sie

Annegret von Hielmcrone

geben aus Altersgründen Ihre Buchhandlung auf, dabei sind Sie erst 56 –

Annegret von Hielmcrone: Ja, ich musste auch schmunzeln, dass das so berichtet wurde, denn das ist nur begrenzt richtig. Aber mein Mann ist 63, und seit er nicht mehr im Landtag und auch der Umbau unseres Museums abgeschlossen ist, für den er sich sehr engagiert hat, hatte er auf einmal viel mehr Zeit als ich. Und da ich sowieso in ein paar Jahren die Buchhandlung aufgegeben hätte, dachte ich, dass jetzt der richtige Zeitpunkt gekommen wäre. Denn wir haben beide sehr viele gemeinsame Aktivitäten im Kulturbereich, die ich aber schon gern gemeinsam mit meinem Mann machen möchte.

Ist Ihnen der Entschluss leicht gefallen? Immerhin ist ihre Buchhandlung seit 1849 am Ort…

….und ich bin seit 31 Jahren hier, führe die Buchhandlung, die mein Vater schon 1966 übernommen hat und in der er seit 1934 gearbeitet hatte, auch schon seit über 25 Jahren. Ja, das war kein einfacher Entschluss, zumal ich die Buchhandlung vor drei Jahren vergrößert habe. Aber im letzten Jahr wurde mir doch klar, dass es Zeit ist, diesen schönen Laden in andere Hände zu geben. Die Gründe habe ich Ihnen genannt. Und da habe ich angefangen zu suchen…

… und sich für Weiland entschieden, warum?

Weil es gut für den Buchhandelsstandort Husum ist. Dazu hat Herr Hamkens die richtige Handschrift, und ich habe erstklassige Mitarbeiter, die gut unter sein Dach passen. Und persönlich freue ich mich für Herrn Hamkens, vor allem, seit er mir gestanden hat, wie gern er schon immer eine Buchhandlung in Husum gehabt hätte. Kurzum: Ich bin sehr glücklich, dass Weiland die Buchhandlung übernimmt.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.