Barnes & Noble schüttet keine Dividende aus

Wie die Financial Times Deutschland (FTD) berichtet, werden die Aktionäre von Barnes & Noble auf eine Dividende verzichten müssen. Das Unternehmen wolle weiter in elektronische Angebote und den Aufkauf von Filialen aus dem Portfolio des Konkurrenten Borders investieren.

auf diese Weise sollen 60 Mio. Dollar im Unternehmen verbleiben, die zu den entsprechenden Investitionen genutzt werden sollen. Offenbar setzt der Online-Verkauf von Büchern den Buchhandelsunternehmen in den USA zu. Der Aktienkurs gab nach der Ankündigung um zehn Prozent nach, so die FTD.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.