Berlin: Die Autorenbuchhandlung ist umgezogen

Am Samstag öffnete die Berliner Fürst & Iven autorenbuchhandlung die Türen ihres neuen Standorts in den Else-Ury-Bögen am Berliner S-Bahnhof Savignyplatz.

Mit den drei Bögen unter der S-Bahn-Trasse vergrößerte die Buchhandlung ihre Fläche von 90 auf 200 Quadratmeter. Zwei Bögen mit insgesamt rund 120 Quadratmetern sind dem Buch gewidmet, in dem dritten eröffnet die Buchhandlung demnächst ein eigenes Literaturcafé. Den ganzen September lang soll dann der 35. Geburtstag der Autorenbuchhandlung mit zahlreichen Veranstaltungen gefeiert werden.

Schon jetzt ist der besondere Charme der Bögen erkennbar. Die hohen Nussbaumregale aus dem bisherigen Standort in der Carmerstraße wurden den neuen Räumen angepasst. Große Büchertische und Ledersessel laden zum Stöbern und Verweilen ein.

„Dank der größeren Fläche können wir mit unserem literarischen Angebot in die Tiefe gehen“ freut sich Jo Fürst, der gemeinsam mit Marc Iven auch die Buchhandlungen an beiden Standorten der Akademie der Künste betreibt. Besondere Papeteriewaren ergänzen das Sortiment, das sich nur geringfügig verändert. „Die Kolleginnen vom Bücherbogen nebenan führen Kinderbücher, deshalb haben wir sie nicht mehr im Sortiment“, so Fürst. „Ganz nach meinem Geschmack bieten wir aber künftig zum Kaffee klassische Kochbücher an.“

www.autorenbuchhandlung-berlin.de

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.