BRANION auf der Buchmesse mit Shop-in-Shop-System für den Buchhandel / Buch- und Schreibwarenhandel sollen zusammenwachsen

Da wird die Tücke deutscher Rechtschreibung deutlich: Heißt es „zusammen wachsen“ oder „zusammenwachsen“: Wie schon im August von uns gemeldet [mehr…] will die BRANION eG , dass Buch- und PBS-Branche zusammenwachsen – und damit zusammen wachsen:

Mit dem System 8 in 14, einem geschlossenen Zusatzsortiment bestehend aus Schreibgeräten, Geschenkartikeln, Grußkarten und Bürobedarf, soll sich für Buchhändler ein „interessantes Zusatzgeschäft“ ergeben

Denn Dr. Benedikt Erdmann, Vorstand der BRANION eG (Europas führende

Modul System „8 in 14“ für Einstieg ins PBS Geschäft

Verbundgruppe der Bürowirtschaft) sagt weiter: „Wer liest, der schreibt auch gern. Da ist es doch paradox, dass man in Buchhandlungen keine Stifte und kein Papier kaufen kann. Das wollen wir ändern“

Mit dem System 8 in 14, das BRANION auf der Frankfurter Buchmesse in Halle 4.0, Stand D 1333 vorstellen wird, soll dem Buchhandel ein System angeboten werden, das ein attraktives Zusatzsortiment bietet: Bestseller zum Schreiben und Schenken – mit „interessanter Perspektive“ für den Buchhandel, wie Erdmann ausführt: „Wir haben Zusatzgeschäfte zum System gemacht.“

Das Prinzip: Ein standardisiertes Shop-in-Shop- Modul bietet von Schreibgeräten über Papier bis hin zu Grußkarten ein kleines, in sich abgerundetes Zussatzsortiment an PBSProdukten, das von BRANION bestückt wird. Acht führende Hersteller (Lamy, Staedtler, Pelikan, Faber-Castell, Oxford, Stewo, Rössler Papier und ABC) haben sich der Systemlösung angeschlossen und präsentieren auf 14 Metern (so breit ist das Modul, daher auch der Name) ihre Produkte.

Mit diesen Herstellern und ihren Produkten, die sich innerhalb des Systems ergänzen, sollen eventuelle Berührungsängste des Buchhandels von vornherein entkräftet werden.
Brannion-Geschäftsführerin für den Bereich Buchhandel Barbara Ammann: „Das ausgereifte Produkt, das leicht zu integrieren ist und kaum Aufwand mit sich bringt, erhöht gleichzeitig die Kundenbindung, schafft Interesse und steigert damit auch die Verdienstchancen der Buchhandlungen. “

Die ersten Reaktionen sind vielversprechend: „Auf so etwas haben wir lange gewartet“, sagt Michael Wetzel,Geschäftsführer der Gondrom KG Buchhandlung, Kaiserslautern. „Darüber nachgedacht, PBS-Artikel in unser Sortiment aufzunehmen, haben wir schon mehrmals. Das ist bislang aber am komplizierten Handling gescheitert. Das System 8 in 14 bietet nun alles aus einer Hand. Einfach und praktisch.“

Die Gefahr, dass der ‚8 in 14’-bestückte Buchhandel dem traditionellen Bürofachhandel das Geschäft verdirbt, sieht BRANION-Vorstand Erdmann nicht. „Es handelt sich um ein Zusatzgeschäft – das Sortiment ist auf Schreiben und Schenken beschränkt. Es ist also kein umfassendes Büroartikelsortiment. Die Kernkompetenzen unserer PBS-Mitglieder werden nicht angetastet. Im Gegenteil: Die gesteigerte Präsenz der Produkte beim Kunden wird positive Auswirkungen auf Schreibwarengeschäfte und Papeterien haben. Wer umfassende Beratung wünscht, wird auch weiterhin im Fachhandel kaufen.“

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.