Buch-Elser feierte in Mühlacker Abschluss des Umbaus / Auch Oberbürgermeister gab sich die Ehre

Über 100 Gäste kamen am Freitagabend zu einer Feierstunde im neu eröffneten Buch-Elser im baden-württembergischen Mühlacker zusammen, um mit den Inhabern Hans-Ulrich und Angelika Wetzel das Ende der Umbauarbeiten ihrer Buchhandlung zu feiern.

Für die Modernisierung der Buchhandlung musste unter anderem das Treppenhaus des ursprünglichen Gebäudes von 1898 weichen; dadurch wird der Blick in die neu entstandenen weitläufigen Räume freigegeben. Zusätzlich wurde mit der Überbauung des Hinterhofes das alte Druckereigebäude integriert, wodurch für den Verkauf jetzt eine doppelt so große Fläche zur Verfügung steht und alles auf einer Ebene untergebracht ist.

Trotz der massiven Eingriffe hat das Gebäude seinen ursprünglichen Charakter behalten und macht die historische Bausubstanz auf moderne Art nutzbar.

Unter den Gästen waren sowohl die beteiligten Handwerker als auch verschiedene Geschäftsinhaber aus Mühlacker sowie Vertreter aus Gemeinderat und Stadtverwaltung. Auch Oberbürgermeister Arno Schütterle und der künftige Bürgermeister Winfried Abicht gratulierten zur gelungenen Modernisierung, berichtet das „Mühlacker Tagblatt“.

Hans-Ulrich Wetzel erinnerte in seiner Ansprache an die lange Unternehmenstradition der Elser-Firmen in der Bahnhofstraße 62. Ausführlich berichtete er über die verschiedenen Bauabschnitte von 1898 bis 2007 und das Engagement seiner Urgroßeltern und Großeltern im Betrieb. „Das Bauvorhaben hat natürlich enorme Kräfte gekostet“, erklärte Hans-Ulrich Wetzel. Die Eingriffe in die Bausubstanz waren erheblich, und der Betrieb der Buchhandlung musste trotz allem weiterlaufen. „Eine starke Leistung, die allen am Bau Beteiligten zur Ehre gereicht“, lobte er für die gemeinsam überstandene viermonatige Bauzeit.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.