Bücher Bruckmann schließt im MTZ – und öffnet neu in Königstein: gleich 3 Läden

Nach 25 Jahren schließt Bücher Bruckmann im Main-Taunus-Zentrum (MTZ). Nicht ganz freiwillig, berichtet die Frankfurter Neue Presse, aber Jörg Bruckmann macht jetzt drei Läden in Königstein auf.

Denn: „Zurück zu den Wurzeln heißt es dieser Tage für Jörg Bruckmann und seine Frau Cäcilie. In Königstein, wo er vor 50 Jahren als Buchhändler begonnen hatte, wagt er im Alter von 78 Jahren noch einmal den Neuanfang“, schreibt die FNP. Wie Bruckmann dem Blatt bestätigte, plant er, in den kommenden Monaten insgesamt drei Läden in der Kurstadt zu eröffnen.

Seinen aktuellen Standort im Main-Taunus-Zentrum (MTZ) hingegen muss er verlassen, um einem anderen Laden Platz machen, der im Erweiterungsbau unterkommen wird, aber dessen jetzige Verkaufsfläche schon vorher weichen muss. Nun wird im MTZ bis zum Herbst 2011keine Buchhandlung mehr geben.

„Wir hatten keine andere Fläche“, läßt sich Centermanager Matthias Borutta zitieren. „Das tut uns auch sehr leid.“ Da Bruckmann aber schon seit 2006 keinen gültigen Mietvertrag mehr im Zentrum hatte, sei er quasi nur noch geduldet worden. Bruckmann will noch das Weihnachtsgeschäft mitnehmen. Danach dann gilt es, 45.000 Bücher zu verstauen. „Zum 1. Februar 2011 schließen wir im MTZ, zum 28. Februar sind wir dann ganz raus“, erklärt der Buchhändler. Bruckmann verabschiedet sich nicht gerne aus dem Zentrum. 25 Jahre hatte er, nach seinem Wechsel von Königstein nach Sulzbach, Bücher im MTZ verkauft. Eine sicherlich lukrative Lage.

Daß das nicht so bleiben würde, war allerdings nach Bekanntwerden der Neubaupläne in Sulzbach absehbar. Thalia hat seinen Einzug angekündigt, nachdem Bruckmann selbst eine gravierende Erweiterung nebst Millionen-Investition abgelehnt hatte. Das, so, der Buchhändler, wäre ihm bei aller Liebe zu seinem Beruf in seinem Alter dann doch zu viel gewesen.

Sechs Mitarbeiter will der Buchhändler aus Sulzbach mit nach Königstein nehmen. Angedacht sei auch, dass die Mitarbeiter die Läden weiterführen, wenn er selbst sich in ein paar Jahren zu Ruhe setzt

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.