Buchhändlertag: Wie wird der christliche Buchhandel zukunftsfähig?

„Mit großem Zuspruch fand am 22. September der Buchhändlertag des ICMedienhauses statt„, meldet die Stiftung Christliche Medien (SCM) zufrieden. Das größte christliche Barsortiment hat diesen kostenlosen Fortbildungstag zu einer festen Größe in der Branche werden lassen. Rund 150 christliche Buchhändlerinnen und Buchhändler trafen sich in Holzgerlingen im Großraum Stuttgart.

Der Buchhändlertag stand in diesem Jahr unter dem Motto „Keine Angst vor der Zukunft – der Christliche Buchhandel in 5 Jahren“. Trends und Entwicklungen auf dem Buchmarkt und Hinweise zu verändertem Kauf- und Leseverhalten der Kunden gaben den Buchhändlern einen ersten thematischen Überblick: Welche Bedeutung haben E-Books für den stationären Buchhandel? Wie kann auch der Buchhändler von digitalen Angeboten profitieren? Modelle und Beispiele machten deutlich, welcher Stellenwert diesen Fragen zukommt und wie sich praktisch darauf reagieren lässt.

Darüber hinaus gab es Anregungen, wie man durch kluge Einsparungen und Kostenkontrolle dafür sorgt, dass die eigene Buchhandlung auch in schwierigen Zeiten wirtschaftlich bleibt. Mit Begeisterung reagierten die Teilnehmer auf die Tipps zum Dekorieren und Präsentieren, die sich ohne großen Aufwand auch in kleinen Buchhandlungen umsetzen lassen.

Ein besonderes Highlight war der Auftritt der Erfolgsautorin Damaris Kofmehl, die die Buchhändler in die Welt ihrer „True-Life-Thriller“ entführte und ihr aktuelles Buch „Der Neonazi“ vorstellte.

Sowohl der Veranstalter als auch die Teilnehmer waren vom diesjährigen Buchhändlertag begeistert. Vertriebsleiter Winfried Kuhn: „Meine Erwartungen wurden übertroffen. Viele Gespräche haben mir gezeigt, dass unsere Buchhändler diesen Service brauchen und zu schätzen wissen.“

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.