Die schwedische Buchhandelskette Pocket Shop will nach Deutschland expandieren

Voraussichtlich noch in diesem Jahr will die schwedische Buchhandelskette Pocket Shop ihre erste Buchhandlung in Berlin eröffnen.

Das Unternehmen mit dem Schwerpunkt Taschenbuch wurde 1989 gegründet. In

So sieht ein Pocket Shop in Schweden aus

Schweden sind bisher 15 Filialen in zentraler Lage entstanden, davon elf in der Hauptstadt Stockholm. Weitere zwei befinden sich in Göteborg und jeweils eine im Bahnhof von Malmö und Uppsala.

„In Schweden hat Pocket Shop den Büchermarkt von Grund auf verändert“, erklärt Geschäftsführer Mathias Engdahl. „Heute werden in Schweden sechs Mal so viele Taschenbücher gekauft wie damals, als wir das Geschäft starteten. Unsere Vision, der gesamten Gesellschaft die Möglichkeit zu geben Bücher zu besitzen und zu erleben, ist uns geglückt. Bald feiern wir in Schweden unser 20-jähriges Jubiläum und nun eröffnen wir das erste Geschäft in Berlin.“

Beim Versuch, in Deutschland Fuß zu fassen, arbeitet Pocket Shop mit dem Schwedischen Außenwirtschaftsrat zusammen.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.