Dr. Michael Fürtjes zur Zukunftskonferenz der LG Buch

Am Samstag beginnt die Zukunftskonferenz der LG Buch: Startschuss in eine neue Zukunft? buchmarkt.de sprach mit Dr. Michael Fürtjes.

Dr. Michael Fürtjes

buchmarkt.de: Die Wirtschaftskrise hat für kleine Buchhandlungen im Moment eine Atempause an der Front der Konzentration gebracht. Oder wie stellt sich die Situation für die Mitglieder dar?
Dr. Michael Fürtjes Der Zeitpunkt für eine Entwarnung ist sicher noch nicht gegeben. Kurz vor dem Weihnachtsgeschäft 2010 hat eine unserer Mitgliedsbuchhandlungen geschlossen, letztlich wegen einer deutlich verschärften Wettbewerbssituation vor Ort. Und in Detmold, wo eine unserer größeren Mitgliedsbuchhandlungen ansässig ist, steht ein Filialist vor der Tür. Dort wappnet sich freilich das Buchhaus am Markt völlig zu Recht selbstbewusst und professionell. Ein weiterer Gesichtspunkt ist das Wachstum des Internethandels.
Es wäre also ein Trugschluss zu glauben, dass die Wirtschaftskrise dem inhabergeführten Buchhandel indirekt Erleichterung gebracht hätte. Allerdings gilt nach wie vor, dass dem findigen Buchhändler, der lokal sein Potential auszuschöpfen versteht, der seine Kunden und deren Wünsche kennt, viele Chancen offen stehen. Ich bin immer wieder begeistert, wenn ich höre oder lese, wie unsere Mitglieder solche Chancen zu nutzen wissen.

Sie waren sehr aktiv: Im Verbund von Anzeigenstrecken – auch auf buchmarkt.de – und vielen persönlichen Kontakten konnten Sie sich auch über die Gewinnung neuer Mitglieder freuen.
Die LG Buch setzt seit ihrer Gründung auf die Partnerschaft zu Verlagen. So sichert sie ihren Mitgliedern gute Konditionen. Wenn also Verlage zu Partnern werden, liegt darin die Möglichkeit, den wirtschaftlichen Erfolg der Buchhandlung zu befördern, was der Zweck unserer Genossenschaft ist. Konkret bedeutet das freilich, dass die Verlage aufgrund ihrer Programme auch zu unseren Mitgliedsbuchhandlungen passen müssen, damit sich zur Freude beider die Zusammenarbeit auch im Umsatz niederschlagen kann. Für die neuen Partner des Jahres 2011 gilt das sicher, denn diese Verlage bieten ein starkes Kinderbuchprogramm. Und diese Warengruppe ist für unsere Mitglieder sehr wichtig.

Wie und was soll auf der Zukunftskonferenz diskutiert werden?
Das „Wie“ ist in der Tat eine entscheidende Frage, da wir von einer großen Teilnehmerzahl ausgehen können. Mit Herrn Eß von der MDG haben wir einen erfahrenen Moderator gewonnen, der die Großgruppe methodisch sicher leiten wird. Das wurde mit einem repräsentativen Kreis aus unseren Mitgliedern entsprechend vorbereitet.

Und das was?
Das wird sich zeigen, es geht um Fragen wie: Was hilft den Mitgliedern tatsächlich bei der Bewältigung ihrer Alltagsarbeit? Was können wir verbessern? Was können wir neu anbieten? Was brauchen wir vielleicht gar nicht mehr? Danach wird es die Aufgabe des Vorstands sein, die Ergebnisse der Tagung so zu bündeln und auf den Punkt zu bringen, dass eine mittelfristige Strategie für die LG Buch dabei herauskommt.

Soll damit eine neue und regelmäßige Kommunikationskultur über strategische Fragen eingerichtet werden?
Die Zukunftskonferenz ist eine ideale Gelegenheit, Kommunikation untereinander zu beflügeln. Im vergangenen Frühjahr haben wir allerdings auch über 4 Regionaltreffen schon einiges in Gang bringen können; der Jahrestag war eine weitere, in dieser Hinsicht sehr gelungene Veranstaltung.
Ich sehe es als eine meiner wichtigsten Aufgaben an, das Interesse der Mitglieder an ihrer Genossenschaft lebendig zu halten. Nur so wird aus den Bekenntnissen zur gemeinsamen Stärke auch etwas, was sich im Geschäftsalltag als relevant erweisen kann.
Und was die Strategie betrifft: Eine Genossenschaft gehört ihren Mitgliedern. Da gibt es keine in anderen Firmen übliche Hierarchie. Deshalb ist es wichtig, die Mitglieder zu ermuntern, strategisch mitzuarbeiten. Das erhöht dann auch die Akzeptanz dessen, was gemeinsam erarbeitet wird.

Fragen: Matthias Koeffler

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.