eBuch: Wachstum soll aus eigener Kraft gestemmt werden / Holm Löwe und Herbert Thurn erweitern Vorstand

Die eBuch ist im Jahr 2006 wieder „außergewöhnlich stark gewachsen“, wie die

Holm Löwe

Genossenschaft eben bekannt gibt, vor allem durch das ANABEL-Zentrallager, über das im Jahr 2006 Ware im Wert von 32 Mio Euro abgewickelt wurde.

Um die damit verbundene Mehrarbeit aus eigener Kraft bewältigen zu können (im

Herbert Thurn

laufenden Jahr wird dort mit einem Volumen von ca. 45 Mio Euro gerechnet, hat der eBuch-Aufsichtsrat nach der Leipziger Messe Holm Löwe (Softpoint GmbH) und Herbert Thurn (Bücher Thurn, Mindelheim) in den Vorstand berufen.

Herbert Thurn war bislang schon als Generalbevollmächtigter für den Vertrieb zuständig und wird diese Arbeit im Vorstand fortsetzen, Holm Löwe ist Geschäftsführer des IT-Dienstleisters der eBuch, der Softpoint GmbH, und hat die eBuch seit ihrer Gründungorganisatorisch und technisch unterstützt und begleitet.

Der bisherige Vorstand bestand aus Brigitta Lange (Hilberath & Lange, Mülheim), Sara Willwerth (Buchhadnlung Weber, Erkrath) und Alexander Klein (Buchhandlung Friedrich, St. Ingbert), der jetzt um die oa. genannten Herbert Thurn und Holm Löwe erweitert wird.

Den Aufsichtsrat bilden Annegret Olàh (Der Buchladen, Hamburg), Randolph Bartz (Bücher Bartz, Bonn), Christian Drechsler (SOL-Buchhandlung, Erlangen) sowie Holger Braunweiler (Schwarz auf Weiß, Viernheim) und Marianne Kamm (Leselust, Gilching).

Die eBuch hofft mit den gefundenen Strukturverstärkungen den immer noch wachsenden Zulauf von mittlerweile 10 und mehr Buchhandlungen pro Monat aus eigener Kraft stemmen zu können. Mittlerweile gibt es über 300 Mitgliedsbuchhandlungen, die Gruppe hat ein geschätztes Aussenvolumen von 70-80 Mio Euro.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.