LG Buch will die Zusammenarbeit mit Umbreit intensivieren / An Grundkonzeption wird festgehalten

Vorträge und …

Jetzt gibt es eine offizielle Pressemitteilung zur Zukunftskonferenz der LG Buch. Demnach will die Genossenschaft ihre Zusammenarbeit mit dem Barsortiment Umbreit intensivieren.

Wie berichtet [mehr…]kamen gut 100 Mitglieder der LG Buch am 19./20. Februar in den Seminarräumen von Umbreit in Bietigheim-Bissingen zu einer Zukunftskonferenz zusammen, um die Weichen für die Strategie ihrer Genossenschaft zu stellen. Auffällig war, dass eine Reihe Mitglieder dabei waren, die schon lange nicht mehr an einer Veranstaltung der LG Buch teilgenommen hatten, außerdem fast alle neuen Mitglieder, die im Laufe des letzten Jahres zur LG Buch gekommen waren.

Gruppenarbeit bestimmten die Zukunftskonferenz

Auf der Konferenz, zu der die Presse nicht zugelassen war, wurde dem Vernehmen nach die Bedeutung des Barsortiments Umbreit „einhellig“ als eines langjährigen und unverbrüchlichen Partners der LG Buch gewürdigt, ebenso die erst jüngst intensivierte Zusammenarbeit mit der BAG. „Die Kooperation mit Umbreit zu intensivieren, ist ein von der Konferenz erklärtes Ziel“, heißt es in der Pressemitteilung. Ebenso wurde an der Grundkonzeption der LG Buch, Partnerschaften mit Verlagen einzugehen, festgehalten. Zur Verbesserung des Miteinanders wurden auch hierzu konkrete Maßnahmen besprochen, die sich rasch als konsensfähig unter den Teilnehmern erwiesen.

Unter der „professionellen Moderation“ durch Stefan Eß von der MDG wurde in Kleingruppen, deren Zusammensetzung immer wieder wechselte, an grundlegenden Fragen zur Kommunikation nach innen und außen, zur Mitgliedermotivation und –gewinnung, zu Marketing und Werbung und zur Partnerschaft mit Lieferanten gearbeitet. Bei allen Themen ging es um Wege, möglichst viele Mitglieder zum gemeinsamen Handeln zu bewegen, letztlich also um das seit Jahren in der Genossenschaft diskutierte Thema der Verbindlichkeit und Verlässlichkeit. Die Diskussion zeigte eine in dieser Form noch nie geäußerte Entschiedenheit und Einigkeit, die Genossenschaft durch konsequentes Handeln voranzubringen. Am Ende der Konferenz stand eine Liste mit konkreten Vorschlägen zur praktischen Umsetzung.

Dass derart konkret gearbeitet wurde, lag wohl auch an dem Vortrag von Jens Fischer von der BAG, der anhand einiger Beispiele Erfolgsfaktoren genossenschaftlicher Arbeit aufzeigte und mit diesem Blick über den Tellerrand manche Anregungen geben konnte.

Bereits am 23. Februar sichteten Vorstand und Aufsichtsrat gemeinsam das umfangreiche Material und verständigten sich über das weitere Vorgehen. Bis zum Jahrestag und zur Generalversammlung am 20. – 22. Mai soll alles aufbereitet sein, damit dort der nächste Schritt getan werden kann.

Ein Teilnehmer äußerte nach der Zukunftskonferenz, dass er in seiner 30 jährigen Buchhandelszeit noch niemals eine so konzentriert vorbereitete und durchgeführte Tagung erlebt habe. Nicht zuletzt deshalb fühlten sich die Teilnehmer offenkundig wohl. Es zeigte sich, dass konzentrierte Anstrengung Spaß machen kann.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.