Goethe + Schweitzer GmbH schließt das Düsseldorfer Ladengeschäft

Thomas Dohme und Peter Wenning

Die Düsseldorfer Buchhandlung Goethe + Schweitzer GmbH schließt im Herbst. Grund: Die Nachfrage der Kunden habe sich „verlagert“, wie es in einer Presseerklärung des Unternehmens heißt. Nämlich weg von der Goethe Buchhandlung auf der Nordstraße hin zum Firmensitz in Düsseldorf-Heerdt, wo die „Entwicklung zum Mediendienstleister seit Jahrzehnten vollzogen“ wurde und wo „mit den Geschäftskunden der heute wichtigste Bereich betreut wird“.

Das bedeutet: Firmenkunden, Freiberufler und Bibliotheken aus dem Raum Düsseldorf, die schon immer auch von Heerdt aus betreut wurden, werden hier in Zukunft weiterhin persönlich beraten. Ein neues Beratungszentrum bietet ab April zusätzlich die Gelegenheit zum Sichten von Fachpublikationen. Privatkunden können über www.schweitzer-online.de einkaufen. Weiter bleiben die Ladenlokale in Dortmund, Köln und Bonn erhalten.

„Als Unternehmen sind wir stets darum bemüht, der Nachfrage unserer Kunden gerecht zu werden“, so Thomas Dohme, Geschäftsführer der Goethe + Schweitzer GmbH. „Wenn ein Ladenlokal, das natürlich Kosten mit sich bringt, seinen Anteil am Unternehmenserfolg nicht mehr wie erwartet erbringen kann, muss man neue Wege gehen. So schwer uns dieser Schritt auch fällt.“ Auch Peter Wenning, zweiter Geschäftsführer, ist sich sicher: „Wir müssen da investieren, wo wir wachsen – und das ist der Bereich der Fachliteratur, den wir überwiegend von unserem Unternehmensstandort in Heerdt aus bedienen.“

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.